Harry Potter und das Gewinnspiel des ersten Bandes.

*******DAS GEWINNSPIEL IST BEENDET. DIE GEWINNERINNEN WURDEN VOM GENERATOR FÜR ZUFALLSZAHLEN ERMITTELN UND VON MIR PERSÖNLICH BENACHRICHTIGT. WIE JEDES GEWINNSPIEL BIN ICH TRAURIG, DASS NICHT EINFACH JEDE/R EIN BUCH HABEN KANN. DANKE FÜR EURE TOLLEN GESCHICHTEN, DER CARLSEN VERLAG UND ICH HABEN DOLLER VON IHNEN GESCHWÄRMT ALS DIE ANDERE.**********************************************************

 

 

 

„Mama, kann ich ‚Harry Potter und der Stein der Weisen‘ lesen?“

Mit dieser Frage hatte ich bereits gerechnet. Mein Sohn ist acht und auf dem Schulhof ist Harry Potter gerade der heiße Scheiß. Ich habe allerdings weder die Bücher gelesen noch die Filme gesehen und stehe entscheidungstechnisch zwischen den Stühlen. Auf dem einen Stuhl steht eine acht, das ist das Alter meines Sohnes. Empfohlenes Lesealter ist eigentlich so ab 10. Ab Band drei soll es sehr gruselig werden und vielleicht ist das dann so, als würde ich ihm Bret Easton Ellis zu lesen geben?

Hmmm.

Den anderen Stuhl teilen sich sehr viele Argumente. Mein Kind will ein Buch lesen, das für Kinder geschrieben wurde, da ist ein Verbot doch irgendwie fast widersinnig, oder? Außerdem ist er ein guter Leser. Und es ist doch super, wenn die Kinder auf dem Schulhof Harry Potter spielen, Jungs und Mädchen zusammen, mit viel Ausdenken und Phantasieren. Mich dagegenzustellen, fühlt sich doof an.

Da ich gedanklich aber irgendwie trotzdem nicht auf einen grünen Zweig kam, fragte ich bei der tollen Ute Nöth, zuständig für Blogger Relations beim Carlsen Verlag, nach.

Welches Alter empfiehlt Carlsen, um mit Harry Potter anzufangen?

„Tja, nicht so einfach – und auch wenn das keine befriedigende Antwort ist: Es kommt aufs Kind an. Ein gutes Alter sind sicherlich elf Jahre – also Harrys Alter im ersten Band. Trotzdem gibt unzählige Kinder, die schon mit sieben oder acht Jahren begonnen haben, Harry Potter zu lesen und zu lieben. Das kann super klappen, wir möchten aber zu bedenken geben, dass Harry Potter von Band zu Band komplexer und manchmal auch gruseliger wird. In den ersten drei Bänden hält sich das noch in Grenzen, aber spätestens ab dem vierten Band sollten die Eltern die Lektüre unbedingt begleiten bzw. nach den drei Bänden auf einer Pause bestehen.“

Mein Sohn ist verrückt nach Harry Potter und leider erst fast 9. Was soll ich tun?

Vorlesen! Am besten aus unseren illustrierten Ausgaben. Einmal, weil du dann selbst diesen Zauber verspürst und ihn mit deinem Sohn teilen kannst – und natürlich die Chance hast, mit ihm über alles zur sprechen. Und nebenbei macht es einfach Spaß macht, Hagrid, Voldemort oder Dobby die Stimme zu leihen.

 

Was seitdem geschah:

Inzwischen hat der Große die ersten drei Bände gelesen. Vorgelesen bekommen wollte er das nicht, das wäre für mich mit Arbeit und einem weiteren Kind auch ehrlich gesagt schwierig geworden, weil er wirklich ununterbrochen las. Er sass auf dem Sofa und las und kriegte nichts anderes mit. Ich rief ihn, einmal, zweimal,…, achtzehn Mal, erst dann guckte er irritiert auf und legte sofort den Zeigefinger an die Stelle, an der er war. Wie das eben so ist, wenn du in einem Buch feststeckst und das echte Leben eher stört.

Nach dem dritten Band hat er eine kleine Pause eingelegt. Sehr vorteilhaft für diesen Artikel liest er, bis er den vierten Band bekommt, zum xten Mal die drei Bände der School of the Dead-Serie, die auch bei Carlsen erschienen sind. Gutes Kind.

Von meinen Kindern sehe ich nicht mehr so viel, seit wir die illustrierten Ausgaben der Bände 1-3 von Harry Potter haben.

 

Wir haben aus Essstäbchen, Heisskleber und Farbe Zauberstäbe selbst gemacht. Das war wirklich einfach und das Ergebnis beschrieb selbst der sehr mäkelige Große als „wie gekauft“. Zum Auchmachen einfach bei youtube Begriffe wie „Hot Glue“ „Magic Wand“ „Harry Potter“ eingeben.

Der Große bat mich, ihm alle Zaubersprüche auszudrucken. Er hat ein Deckblatt gemalt, sie zusammengetackert und fast auswendig gelernt.

Kein Zweifel, der Große ist im Harry Potter-Fieber.

Morgen hat er Geburtstag und bekommt den vierten Band. (Und andere Bücher, die versuchen sollen, die Zeit bis zum fünften zu überbrücken). Heute Morgen hatte er einen halben Nervenzusammenbruch, weil er den Zauberstab von Ron Weasley nicht morgen früh von uns, sondern erst morgen Abend von seiner Tante bekommt. Freitag beim Schulfasching geht er als Ron. Als wir im Internet nach einem passenden Umhang suchten, war er genervt, weil er das Wappen auf den Umhängen nicht mochte. Ich brauchte ein bisschen, bis bei mir der Groschen fiel, aber dann: er hatte die Filme nicht gesehen und von den Wappen ganz eigene Vorstellungen. Die, die er sich aus den Buchstaben des Buches zusammengebaut hat. Aus dem Buch.

Ist es nicht großartig, dass großartige Bücher Menschen in die Köpfe spazieren und dort die Kulisse fürs Buch bis ins kleinste Detail einrichten können?

Ich liebe das. Und in einem dieser Köpfe steht ein fast neunjähriger Junge, hüpft und ruft:

Hier wird drei mal die illustrierte Ausgabe von „Harry Potter und der Stein der Weisen“ verlost!!!

Weil der Carlsen Verlag so super ist, wie er ist, darf ich heute dreimal den ersten Band der ebenfalls supertollen illustrierten Harry Potter-Ausgabe verlosen. Guckt mal, wie toll der aussieht. Und groß ist er!

Jim Kay würde mich vermutlich auslachen, wenn ich jammere, dass ich viel zu tun habe. WIE ZUR HÖLLE hat er nur geschafft, drei Teile so zu illustrieren, dass der Große (und viele andere) verzückt in die Hände klatscht und nicht aufhören kann, aufgeregt hin- und herzublättern.

Ich gestehe, ich bin noch nicht zum Lesen gekommen. Aber ich habe trotzdem schon Lieblingsseiten.

Jede Seite ist für den Großen ein guter Grund für einen sehr sehr begeisterten und langen Vortrag.

Wie geht Gewinnen?

Es gewinnt der richtigen Zauberspruch, der mit sofortiger Wirkung meinen Husten eliminiert. Aber ihr könnt auch unter diesem Beitrag einen Kommentar hinterlassen, gern mit eurer liebsten Harry Potter-Anekdote, und zwar bis Freitag 09.02.2018 um 13:00. Dann lose ich aus und gebe Freitagnachmittag die Gewinner*innen hier bekannt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, die Barauszahlung auch und wer sich nach einer Woche nicht zurückgemeldet hat, hat sein Recht auf den Gewinn verwirkt.

 

Ich danke dem Carlsen Verlag für die Rezensions- und Verlosungsexemplare und drücke allen Teilnehmer*innen die Daumen.

 

 

 

  79 Replies to “Harry Potter und das Gewinnspiel des ersten Bandes.”

  1. 5.2.2018 at 13:02

    Wir lieben Harry Potter. Mein Sohn hat die Bücher alle komplett in der zweiten Klasse gelesen, selbständig und allein. Ich denke, gerade bei den Büchern spielt die eigene Phantasie des Kindes eine Rolle. Vor allem wollte er unbedingt die Filme sehen und ich habe als Maßgabe gesetzt, dass er erst die Bücher lesen soll. Nun hat er alle Bücher inkl.l des neusten Bandes schon mehrfach durch und liebt sie heiß und innig. Gesehen hat er die ersten beiden Filme, da diese ab 6 sind. Auf die anderen muss er noch warten, die sind ab 12 und er wird im Mai erst 10.

    Er würde sich wirklich über ein Exemplar des illustrierten Buches freuen, vielleicht haben wir ja Glück.

  2. 5.2.2018 at 13:07

    Ene mene Krötenfuß, den Husten seist du ganz schnell los…! *pling pling*
    Ob’s geholfen hat weiß ich nicht, aber auf den Illustrierten Harry hast du mich jetzt doch neugierig gemacht! 🙂

  3. Bente
    5.2.2018 at 13:12

    Man könnte es mit „Aqua menti“ versuchen, dann hast du wenigstens immer Wasser gegen Hustenattacken parat.
    Allerdings müsste „surrepo cepa“, also das Heraufbeschwören von Zwiebelsirup, für längerfristigen Erfolg sorgen.

    Mein Großer (fast 9) geht als James Potter zum Fasching.

    Wenn du deinem Sohn eine Riesenfreude machen willst, besorg die CDs – grandios von Rufus Beck gelesen!
    Die laufen hier in Dauerschleife und haben mir einen Teil des Vorlesens abgenommen.

    Mein Sohn ist allerdings „vorbelastet“, da ich meine Examensarbeit 2001 zu den ersten 4 Bänden geschrieben habe und es ehrlich gesagt kaum erwarten konnte, dass er endlich alt genug dafür ist

  4. 5.2.2018 at 13:16

    Oh mein Gott, ich freue mich so so so sehr darauf, der Perle (wenn sie endlich alt genug ist) Harry Potter vorzulesen. Ich hoffe wirklich, dass uns nicht so ein Fiasko wie mit „Kevin Allein Zuhaus“ passiert, den ich meiner Großen als „total witzig!“ versprach und am Ende von ihr nur ein müdes Lächeln kassierte mit dem Spruch „Nee, Mama, den fand ICH nicht so witzig…“. Naja, aber mit Harry Potter ist man doch auf der sicheren Seite, oder? ODER?
    Naja, da wir hier noch voll und ganz im Bibi Blocksberg Fieber sind, wäre unser Zauberspruch wohl „ene mene meck, der Husten ist jetzt weg, hex hex.“ vielleicht hilft es ja.
    Und ja, so eine Schmuckausgabe würde total zu unserem schon vorhandenen dritten Band passen…

  5. May
    5.2.2018 at 13:19

    Anapneo! Ich hoffe, Google hat Recht und das hilft gegen deinen Husten.

    Was die Anekdote angeht: Nicht wirklich schön, aber aktuell: Meine siebenjährige Tochter wollte unbedingt Harry Potter vorgelesen bekommen, nachdem ihre gleichaltrige beste Freundin ihr immer wieder davon vorgeschwärmt hat.

    Kurz vor der Abfahrt nach Gryffindor wollte sie nicht mehr. Weil der Tod der Eltern im Buch ihre Verlustangst schlimm verstärkt hat. (https://meinglueck.wordpress.com/2018/01/04/ueber-verlustangst/)

    Aber eigentlich glaube ich, dass es falsch war, dann aufzuhören. Weil die positive Entwicklung im Buch, das nicht mehr alleine sein, das Freunde finden, fehlt. Nachdem sie langsam lernt, mit der Angst umzugehen, warte ich darauf, dass wir Harry Potter eine neue Chance geben können. Weil ich glaube, dass es ihr helfen würde, den Aspekt zu verstehen, der ihr bisher noch sehr schwer fällt: Dass ein schönes Leben auch nach einem Schicksalsschlag, sogar nach dem Tod der Eltern möglich ist. Genau das vermittelt Harry Potter ja eigentlich.

    Ein schön illustriertes Buch könnte dafür genau der richtige Anlass sein, es noch einmal zu versuchen. Und es sieht echt toll aus!

  6. 5.2.2018 at 13:20

    Eine tolle Sache!
    Mein Mann und ich haben uns die Bücher vor 12 Jahren gegenseitig vorgelesen, nacheinander lesen hätten wir nie ausgehalten.
    Unsere Große hat mit 10 Jahren begonnen und die Mittlere mit 9,5 Jahren. Nach Band 3 gab es eine Pause, da keine Anlässe zum Schenken da waren. Die Zauberstäbe haben wir vor Kurzem auch gebastelt 😀 Ich freu mich schon, wenn die Kleine dann auch beginnen kann…. da wäre die illustrierte Ausgabe eine super Sache!

    Zum Husten. Uns hilft gut einen Hustensirup auf einem ausgehöhlten schwarzen Rettich und Kandiszucker herzustellen und dann löffelweise über den Tag verteilt einzunehmen. Ganz ohne Zauber 😉

  7. Annika Te
    5.2.2018 at 13:20

    Als Harry Potter damals erschienen ist, war ich gerade der Pubertät entwachsen und zu cool für diesen Kinderkram. Darum bin ich erst jetzt mit Mitte 30 zum Lesen gekommen und was soll ich sagen – das Potter Fieber hat mich voll erwischt und das Buch zu gewinnen wäre superst.

  8. Kerstin Stellermann
    5.2.2018 at 13:20

    Ich warte auf den Tag, dass er Harry Potter lesen möchte. E n d l i c h. zumindest Band 1…aber dauert sicher noch, ist erst 6….der bebilderte Band wäre toll.

  9. 5.2.2018 at 13:23

    Liebe Rieke, da will ich natürlich sofort mit in den Lostopf. Ich hab jedem HP Band und deren Veröffentlichung entgegengefiebert. Habe sie auch immer zuerst auf Englisch gelesen, da sie ja vor der Dt. Übersetzung erschienen. Einmal habe ich sogar in meiner Lueblingsbuchhandlung übernachtet- war eine Aktion zum Erscheinen eines Bandes! Leider habe ich keinen Spruch gegen Deinen Husten, schwöre aber auf warme Zitronenwickel um die Brust. LG Isabel

  10. Silke
    5.2.2018 at 13:27

    Meine Tochter ist auch fast 9 und hat bisher den ersten und zweiten Band gelesen. Aber so ein schön illustriertes Buch würde sich in unserem Bücherregal gut machen.
    Besonders schön finde ich, wie sie mit ihrem Grundschul-Englisch die einzelnen Namen ausspricht (D-U-M-B-L-E-D-O-R-E) . Viele Grüße Silke

  11. Lili Sar
    5.2.2018 at 13:30

    Ich glaube ich war damals 14 Jahre als ich mit Harry angefangen hatte. Die Bücher waren grad vor kurzem erschienen und bei uns unter Freunden war es fast schon ein Wettbewerb, wer als erster es in der Bibliothek schafft vorzubestellen. Manchmal musste ich etwa halbes Jahr warten bis ich endlich dran war…bei über 10 Vormerkungen 😀
    Ich muss noch ein bisschen warten bis die eigenen Kinder alt genug für Harry sind

  12. 5.2.2018 at 13:32

    Hallo, an mir ist ja ehrlich gesagt das Harry-Potter-Fieber damals vorbei gegangen. Ich glaube ich war einfach zur sehr durch Michael Ende infiziert… Aber mein großer Sohn fragte doch vor ein paar Tagen tatsächlich, ob ich denn Harry Potter kenne! Das wäre doch ein toller Einstieg für uns beide!

    Viele Grüße aus Leipzig
    Stefanie

  13. Nora
    5.2.2018 at 13:34

    Bei uns dauert es sicher auch noch eine ganze Weile bis wir Harry Potter lesen können, meine Tochter ist erst fünf. Aber ich freue mich schon sehr sehr darauf! Habe damals immer alle neuen Bände am Erscheinungstag gekauft und direkt verschlungen. Wird wirklich Zeit, sie wieder mal zu lesen!
    Und was deinen Husten betrifft: auch ich bin für Zwiebelsirup! Hat bei uns bisher immer geholfen und ich finde es gar nicht sooo eklig, sondern tatsächlich sogar ziemlich lecker (bin ich jetzt ein Freak?!). Ansonsten: „Eene meene schnieke, den Husten los ist Rike“ – man merkt, dass wir noch bei Bibi Blocksberg hängen, oder?!

  14. 5.2.2018 at 13:35

    Harry Potter habe ich vor allem durch meine kleine Schwester kennen gelernt: sie war beim ersten Band genau im richtigen Alter. Später sind wir zu Weihnachten immer in die Kinofilme gegangen, ganz alleine 🙂

  15. Anne Lischke
    5.2.2018 at 13:36

    IcH bin ehrlich. DiE Kinder mussten schon oft HP 1 im Auto als Hörbuch ertragen. Seitdem weiß meine Große, was HP ist. Und sie fragt. Und ihr wisst alle, wie 5jährige fragen können. Also bitteeeee – ich brauche dieses Buch!

  16. Birgit Lindtner- Landl
    5.2.2018 at 13:37

    Mein Sohn (10) und ich, sind noch komplette Harry Potter Neulinge. Würden uns über die illustrierte Ausgabe zum Einstieg seeehhhr freuen.

  17. Heike Buchholz
    5.2.2018 at 13:39

    Hach Gott, was würde ich dieses Buch gerne für meine Große gewinnen. Ich habe Harry Potter geliebt und stehe jetzt mit ihr – in dem gleichen Alter wie dein Großer- , vor dem Dilemma, vor dem du auch standest. Und diese illustrierte Ausgabe ist ja wohl der Oberhammer! Und wäre ein tolles Geschenk zum 9. Geburtstag im März ❤️

  18. Diana Oestereich
    5.2.2018 at 13:39

    Wir als Eltern hören seit 15 Jahren die Harry-Potter-Hörbücher auf jeder langen Autofahrt (ohne Kinder), jetzt ist unser ältestes Kind endlich soweit, diese wundervollen Bücher zu lesen und würde sich sehr über diese tolle Ausgabe freuen!

  19. Andrea Galle
    5.2.2018 at 13:45

    Wir sind letztes Jahr im März in London gewesen und haben dort die Harry Potter Studios besucht. Es war ein wundervolles Erlebnis. Sie hat dort ein kleines Rätselbuch erhalten, wo Sie verschiedene Stationen durchlaufen mußte, die abgestempelt werden mußten. In vielen Station war ein Schnatz versteckt. Die waren wirklich sehr schwer zu finden. Einer ist uns durch die Lappen gegangen. Ewig haben wir nach dem gesucht, ihn aber leider nicht gefunden. Als wir dann zu Hause waren und uns die Bilder angesehen haben, war in der Mitte eines Bildes genau der fehlende Schnatz zu sehen. Ohne es zu wissen, haben wir Ihn doch gefunden und sogar fotografiert. Das Gelächter war groß!
    Meine Tochter wird im Mai 9 Jahre alt und liebt Harry Potter. Das Lesen von Büchern, die nur aus Schrift bestehen, fällt Ihr noch arg schwer. Sie versucht es immer wieder mit Band 1, kommt aber leider nicht sehr weit. Ein bebildertes Band wäre daher super und vielleicht ein Anreiz, es nochmal zu versuchen. Auch wutschen und wedeln half da bislang nicht 😉

    Gegen Husten hilft bei mir, neben Zwiebelsaft über Tag (löst den Schleim), selbst gemacht Thymiansalbe, grad auch für die Nacht (beruhigt die Bronchien), Wärme auf die Brust und mit Salzwasser gurgeln. Gute Besserung!

  20. Mirjam Burgardt
    5.2.2018 at 13:46

    Oh wir sind ganz große Harry Potter Fans!

    Ich erinnere mich gerne an eine Situation mit dem Tochterkind (das eigentlich schon längst hätte schlafen sollen) und Harry Potter.

    Es war bereits zu fortgeschrittener Stunde, als ich am Zimmer meiner Tochter vorbeikam und bemerkte, dass sie anscheinend mit jemandem spricht. Tatsächlich hatte sie sich ihre Bettdecke über den Kopf gezogen und sagte immer wieder, die Taschenlampe in der Hand, „Lumos Maximus“.

    Die illustrierten Bücher sind so unglaublich toll! Ich hatte sie schon einmal in der Buchhandlung meines Vertrauens in der Hand und war hin und weg!

    Ich würde mich wahnsinnig freuen, wenn ich gewinnen würde. Aber ich gönne es auch jedem anderen <3

  21. Kathrin
    5.2.2018 at 13:47

    Ja ich will! Anekdote hab ich keine… alle Bände damals selbst verschlungen (im Original), mittlerweile hören wir auf langen Autofahrten mit den Großen dem großartigen Rufus Beck beim Vorlesen zu…. aber die Kleinen sind bald auch so weit und was könnte es besseres geben als Harry Potter selbst lesen mit Bildern!

  22. Anna
    5.2.2018 at 13:49

    Ich habe als Jugendliche selbst Harry Potter während einer Lungenentzündung entdeckt und drei Bände in zwei Wochen verschlungen. In so einem Leserausch war ich seither nie mehr!
    Jetzt kommt Anfang 30 das Harry Potter Fieber zurück, meine Kolleginnen und ich haben alle unsere Häuser und Patroni herausgefunden und jetzt gibt es kein Halten mehr. Über ein kollektives Exemplar für die Schule und begeisterte Vorlesestunden würde ich mich sehr freuen!

  23. Jane
    5.2.2018 at 13:50

    Ach, wie ich Deinen Blog liebe und jetzt kommt auch noch unser Thema. Hier läuft es ähnlich. Der Sohnemann hat von mir im Sommer mit kurz vor 8 die ersten beiden Teile vorgelesen bekommen und ist seither infiziert.
    Er geisterte durch „das“ Geschäft mit den Zauberstäben und am Ende hat er sich den von Albus Dumbledore ausgesucht. Zaubersprüche sind ausgedruckt worden und er denkt sich selbst welche aus.
    Letztens haben wir dann die ersten beiden Teile gesehen und ich würde mich sehr über die Schmuckausgabe freuen. Das würde den Sohni dann sicher auch zum Selberlesen animieren.

  24. Uli
    5.2.2018 at 13:51

    Anapneo!

  25. 5.2.2018 at 13:53

    Ich würde mich auch sehr über eines der illustrierten Bücher freuen! Meine Tochter wird dieses Jahr 7, liebt Magisches und Fantastisches und ist bald bereit für ihre Gryffindor-Einschulung 🙂

  26. 5.2.2018 at 13:56

    Hallo Rike,

    ich hatte bis zum Erscheinen von Band 4 eine Riesenabneigung gegen die Bücher, da sie so gehypte wurden. Doch mit Band 4 habe ich begonnen, mich damit auseinander zu setzen und bin seitdem Potterfan, finde allerdings, dass man die Kuh nach Band 7 mit neuen Geschichten nicht weiter melken müsste.

    Die illustrierte Ausgabe habe ich schon länger ins Auge gefasst und probiere einfach mein Glück.

    Liebe Grüße
    Marc

  27. Helena
    5.2.2018 at 13:56

    Liebe Rike,
    ich bin schon ganz heiß drauf, meine Harry Potter Liebe mit meinen Kindern zu teilen. Ich habe alle Bücher x mal gelesen und alle Hörbücher x mal gehört. Ich bin ein Nerd, ich kann die Texte teils auswendig…
    Ich würde mich riesig über ein illustriertes Exemplar freuen!!!
    Grüße, Helena

  28. 5.2.2018 at 13:59

    Boah, wie toll! Ich liebe Harry Potter, und möchte so gerne meine Große auch in die Welt des Zauberlehrling einführen. Illustrierte Seiten sind ja sogar doppelt toll! Meine liebste HP-Episode? Zumindest zauberhaft, als das Kind den kinderbesen bei Oma entdeckte und ihn mir reichte mit den Worten: „Hier, Mama, Kannst du mal fliegen?“

  29. Ines
    5.2.2018 at 14:18

    Meine Anekdote zu Harry Potter: Ich bin eine Schisserin, mir sind die Filme zu gruselig 😀 und ich habe nach Band 5 nicht weitergelesen. Das Kind ist absolut zauberaffin und versucht jetzt schon, den ganzen Tag Sachen zu verzaubern, Schubladen zuzuzaubern etc. Für dasKind wäre Harry Potter eine Bereicherung, auch hier wird es sicherlich vor dem 10. Geburtstag gelesen werden. Wir würden uns äber einen Gewinn freuen.

  30. Yvonne
    5.2.2018 at 14:34

    Hy 🙂

    Meine Tochter geht seit letztem Sommer zur Schule und liest sooooo unheimlich gern <3 Und nun hat sie in meinem Bücherregal Harry Potter stehen sehen und möchte auch unbedingt los legen…..da würde die illustrierte Ausgabe total gut passen und daher, probieren wir unser Glück 🙂

    Bis zu meiner liebsten Szene muss man fast ganz bin zum Schluss dran bleiben…..den es sind die inzwischen fast schon legendären Worte von Severus Snape zu Albus Dumbledore ☆ After all this time………always!

    Ganz lieben Gruß
    Yvonne

  31. 5.2.2018 at 14:36

    Finite Incantatem – Cave Inimicum
    Liebe Rike,
    mögest Du gewappnet sein
    Viele Grüße,
    Nina

  32. Diana
    5.2.2018 at 14:39

    Mein Großer ist 6 und ich muss jetzt schon jeden Tag Harry Potter vorlesen! Er hatte meine Bücher im Schrank entdeckt und wollte sie unbedingt kennenlernen! Da er noch nicht selbst lesen kann, aber trotzdem schon total fasziniert ist, wäre natürlich die illustrierte Ausgabe der absolute Hammer für ihn!

  33. 5.2.2018 at 14:54

    Ich habe mich als Jugendliche geweigert Harry Potter zu lesen. Fand das überhaupt nicht ansprechend.

    Erst letzten Sommer fing ich mit den Büchern an und habe sie verschlungen! Seither sammel ich alles was ich finden kann und würde mich natürlich auch über diese Ausgabe des Bandes freuen. 🙂

    Sonnige Grüße.

  34. Anne
    5.2.2018 at 15:00

    Ich bin gerade beim x-ten Mal wieder Lesen und freue mich schon sehr sehr SEHR drauf, wenn meine Kinder in das Alter kommen, wo sie sich dafür interessieren. Und ich bin gespannt, wie wir das dann machen. Ab Band 4 finde ich es auch für Grundschüler glaube ich echt zu gruselig. Im Kino habe ich bei einem Film laut geschrien weil ich mich so erschreckt habe.. Ich glaube, die werden noch eine Weile warten.
    Das Buch fände ich toll, denn obwohl hier fast alle in der (erweiterten) Familie große Harry Potter-Nerds sind, habe ich die Bücher alle nur auf Englisch. Für die Kinder müssten sie aber auf jeden Fall noch auf Deutsch her. 🙂 Und die Ausgabe ist echt wunderschön und würde perfekt neben meinen History of Magic-Ausstellungskatalog im Regal passen!

  35. Janine
    5.2.2018 at 15:01

    Meine zwei Kinder sind zwar noch zu klein, aber ich selbst bin totaler Potter Fan und freue mich schon riesig darauf, ihnen vorzulesen! Eine Illustrierte Version wäre der Hammer!

  36. Christina
    5.2.2018 at 15:13

    Meine älteste Tochter ist absolut Harry Potter verrückt seit sie neun Jahre alt ist. Wir besitzen alle Bände und alles was drum herum herausgegeben wurde, allerdings kein einziges illustriertes Exemplar. Für meinen acht-jährige Sohn wäre das bestimmt ein guter Weg seine große Schwester zu verstehen 😉

  37. Andreas
    5.2.2018 at 15:16

    Wir haben zwar sicher noch ein wenig Zeit bis das relevant wird (mind. 5 Jahre schätze ich)…..aber so selbst nochmal lesen mit Bildern kann ja auch nicht schaden 😉

  38. Frau Wunnibar
    5.2.2018 at 15:17

    Ooh, diese Illustrierten Versionen habe ich schon mehrmals im Laden angeschmachtet. Es wird noch ein paar Jahre dauern, bis die Tochter alt genug dafür ist, aber wenn ja, würde ich genau die kaufen. Da mache ich gern beim Gewinnspiel mit!

  39. Marie-Sophie Usadel
    5.2.2018 at 15:17

    Wie witzig! Mein Sohn hat eben beim Mittagessen noch mal gefragt, wann er denn ENDLICH das erste Harry-Potter-Buch lesen kann. Das will er nämlich unbedingt, weil er erst dann den Film schauen darf. Und meine Hoffnung ist, dass er das Buch so spannend findet, dass Ninjago und irgendwelche Heroes im Ranking sinken. Er ist erst 6, deshalb würden ihm die illustrierte Ausgabe bestimmt super dabei helfen!

  40. Simone
    5.2.2018 at 15:20

    Hallo,

    Ich würde mich auch sehr über einen immustriertes Exemplar freuen. Mein Sohn ist mit knapp 1 Jahr zwar noch etwas klein, aber Bücher werden ja nicht schlecht und um diese illustrierten komme ich glaube ich nicht drum herum.

    Meine Harry-Potter-Ankedote:
    Ich habe Harry Potter 1-3 relativ zügig mit 11-12 gelesen und obwohl ich zu der Zeit schon Englischunterricht hatte, bin ich nicht auf die Idee gekommen, die Namen englisch auszusprechen. Ich habe mich immer gefragt, wieso die Dursleys so einen blöden Namen haben und auch McGonagall und Dumbledore ja keine wirklich tollen Namen sind (zum Glück hat die Geschichte mich so mitgenommen, dass die Namen egal waren). Richtig übel wurde es dann immdritten Band, denn wie dänlich ist bitte Professor Trelawney deutsch ausgesprochen

  41. Pixelputze
    5.2.2018 at 15:25

    Seitdem ich als Jugendliche Harry Potter gelesen habe, habe ich Lust auf „Butterbier“. Ich habe Atmosphäre selten so gut „mitgerochen“ wie bei Harry Potter I (außer vielleicht bei „Das Parfum“) und wäre sehr neugierig auf die bebilderte Version!

  42. Ariane
    5.2.2018 at 15:30

    Du hast Harry Potter nicht gelesen??
    Können wir Köpfe tauschen, nur für eine Woche? Ich wüüüünschte ich könnte die Bücher nochmal lesen, ohne sie zu kennen 😀

    Würde mich über die illustrierte Ausgabe freuen wie Bolle. Und meine Jungs dann irgendwann bestimmt auch. 🙂

  43. Alexandra
    5.2.2018 at 15:54

    Ene mene Meck, der Husten sei nun weg – Hex Hex! So, das war’s, jetzt nur noch eine Tasse heißen Tee mit Honig und, wenn Du Dich drei Tage im Bett ausgeruht hast, ist der Husten wieder weg…ach ne, bist ja ne Mama…also doch lieber unsere lustigste Harry Potter Geschichte 😉 Ich hab das erste Buch damals aus England bestellt, weil es als Kinderbuch in einem Neuerscheinungskatalog abgebildet war mit diesem freundlichen weissbärtigen pfeiferauchenden Zauberer drauf…es hat echt gedauert beim Lesen, bis mir klar würde, dass das gar nicht Harry Potter war Ich hatte was anderes erwartet, liebe die Bücher aber trotzdem bis heute und freue mich darauf, sie mit meiner Tochter lesen zu können, liebe Grüße Alexandra mit Julia

  44. 5.2.2018 at 16:04

    Große Harry Potter-Liebe hier, mit der der Große (10) den Kleinen (7) total angesteckt hat. Da meine Jungs rote Haare haben, kann es also durchaus passieren, dass ich hin und wieder eine schwarze Plastik-Ratte in der Handtasche habe. „Wir konnten Krätze doch nicht Zuhause lassen“.
    Ansonsten: Guten Besserung und Ex-Tussis!
    Vielleicht wirkt es ja 😉
    Lieben Gruß
    Rosa

  45. Hannes
    5.2.2018 at 16:30

    Ich kannte die „illustrierten“ Versionen bisher noch gar nicht.

    Sind vielleicht ein gutes Mittel, damit die Bilder, die beim Lesen im Kopf entstanden sind, nicht automatisch von den Filmbildern übermalt sondern Teil einer ganzen Sammlung von Möglichkeiten werden.

  46. julia
    5.2.2018 at 16:33

    Ich habe auch das Harry-Potter-Fieber verpasst. Meinem jetzt 9jährigen Sohn habe ich vor etwa einem Jahr den ersten Band geschenkt, nachdem ich erfahren hatte, dass er in der Schule den 6. Band angefangen hatte zu lesen und logischerweise nicht gut rein bzw. weiterkam. Das hat aber auch nicht so gut funktioniert, denn er wollte die weiteren Bände noch nicht lesen in der Zwischenzeit. Ich würde ihm wünschen, dass er noch einmal von vorne anfangen kann und Harry Potter auch einen Platz in seinem Kopf und Herzen haben kann und dann, ja dann, lese ich es auch endlich mal. Diese illustrierte Ausgabe klingt nach dem perfekten Buch für einen Neustart!

  47. Jochen
    5.2.2018 at 16:37

    Hach, ich hatte die illustrierten Bücher auch schon so oft in der Hand. Ich war tatsächlich elf Jahre alt, als ich den ersten Band in die Hände bekam, und 13, als ich mit Band 4 weitermachen konnte. Damals übertrug radio1 den ersten von Rufus Beck gelesenen Band die ganze Nacht, und ich habe durchgemacht und bin morgens zur Buchhandlung geradelt, um den neuen Band endlich zu kaufen. Dann begann der Streit, da mein Bruder, meine Mutter und ich den gleichzeitig lasen und uns immer abwechseln mussten ;D.

    Meine Frau meinte, als wir uns vor neun Jahren kennenlernten, an ihr sei das damals voll vorbeigegangen. Doch eine Erkältung später war sie eingetaucht in dieses Universum und es ergeht ihr seitdem, bei jedem neuen Lesen, wie Deinem Sohn.

    Also, ich würde das Exemplar meiner Frau schenken, aus Freude an ihrer Freude.

    PS: Voll der gute Tipp mit dem Zauberstäbebaseln. Wenn meine Tochter größer ist, kram ich den bestimmt mal raus.

  48. 5.2.2018 at 16:45

    Ich hab die „Deathly Hallows“ extra noch vor meinem Rückflug in Kigali gekauft, was nicht so einfach war. Hat sich aber tausendfach gelohnt, weil ich das Buch dann durchlesen konnte, während ich Ewigkeiten auf dem Flughafen von Nairobi warten musste. Manchmal ist es ganz schön, sich in einem Buch verstecken zu können.

  49. Carmen Drost
    5.2.2018 at 16:58

    Da würde ich doch glatt mit in den Lostopf hüpfen und drücke mir ganz fest selbst die Daumen !!!
    Eine Anekdote hab ich so nicht, ich warte bloß darauf, dass der Kurze endlich alt genug dafür ist.
    Und zum Husten ….. hmmm also wir fahren hier mit „Plantago“ von Wala sehr gut

  50. Rieke Hertel
    5.2.2018 at 16:59

    Ich habe keinen Zauberspruch, keine Anekdote und ein zu kleines Kind (5). Aber ich LIEBE Potter. Und schöne Bücher sowieso. Und so was tolles kann man nicht früh genug im Schrank haben, auch wenn es da ein paar Jahre „nur“ für die Mutter steht, oder?

  51. Rebekka
    5.2.2018 at 17:11

    „Mama, ich MUSS Harry Potter einfach lesen, das gehört zu den Büchern die man kennen muss in meinem Alter.“ (Konrad, 9 Jahre und Hobby-Klugscheisser )

  52. Tanja
    5.2.2018 at 17:27

    Mit dem letzten Film dachte ich: “ Jetzt ist es vorbei. Eine Ära geht zu Ende.“ Ja ich hatte eventuell ein paar Tränen in den Augen. Aber was soll ich sagen, Harry Potter wird immer ein Teil meiner Kindheit und eben auch von mir bleiben ;). Die Illustrationen sehen wahnsinnig schön aus. LG

  53. Kirsten Schmidt
    5.2.2018 at 18:35

    Hach, das wäre was… als der erste Harry Potter rauskam, war ich schon zu „cool“ für „Kinderbücher“ & las nur Thriller. Jetzt lese ich den Buben mittlerweile den 3. Band vor & bin jeden Abend mindestens ebenso gespannt wie sie. Eine bebilderte Ausgabe würde den Start ins Selber-Lesen sicher versüssen…

  54. 5.2.2018 at 19:51

    Meine Anekdote ist, dass mein Mann gerade eben zu mir meinte: „Das mit dem Harry Potter-Kram machst du aber, ne?“ Und ich meinte: „Ich bin schon ganz traurig, dass das noch dauert! Ich muss ja jeden Abend schon ein halbes Buch vorlesen und immer so was doofes.“ Dann dachte ich mir, hach, dauert noch ewig bis ich HP lesen darf, da sind ja keine Bilder drin!
    Und jetzt berichtest du von einer illustrierten Ausgabe!

  55. 5.2.2018 at 20:17

    Oh wow, diese illustrierte Ausgabe sieht ja toll aus! Darüber würde ich mich auch wahnsinnig freuen. Auch freue ich mich schon darauf, dem Mäusekind Harry Potter vorzulesen und noch einmal durch die magische Welt zu träumen.

    Eine meiner Lieblingsstellen war, als Harry in Hagrids Hütte unter dem Tarnmantel war und dem Gespräch lauschte, das er gar nicht hätte höre dürfen. Das wäre für mich als Kind ja der Traum gewesen! 😀

    Liebe Grüße und danke für diese Chance!

  56. Anna Becker
    5.2.2018 at 21:00

    Bei uns waren die ersten drei Bände innerhalb von 3 Monaten durchgelesen. Und das nur, weil mein Stiefsohn nur alle zwei Wochen bei uns war. Der Rekord lag bei 120 Seiten am Stück vorgelesen. Dementsprechend war meine Stimme auch beansprucht. Erst nach dem Lesen werden die Filme geschaut, allein schon um die eigene Fantasie mit den Filmen zu reflektieren. Leider sind wir im 5. Band stecken geblieben, da ich nur noch in den Ferien vorlesen und mittlerweile die Vorlesezeit durch die kleine Schwester deutlich geschmälert wurde. Aber nichts desto trotz besteht mein großer darauf, dass ich vorlesen. Allein schon der Tradition wegen. Über den ersten Illustrierten Band würde sich mein Großer sehr freuen.

  57. Coralie Brandt
    5.2.2018 at 21:10

    Ui, das wäre toll! Habe meinen Kindern die Bände 1-4 vorgelesen, aber inzwischen wäre zumindest die Große groß genug, um mal selbst einen zu lesen. 🙂

  58. 5.2.2018 at 21:14

    Gerade höre ich im Auto mal wieder Harry Potter von Rufus Beck gelesen. Ich höre immer wieder etwas, was mir vorher noch nicht aufgefallen ist. Ich bin immer ganz erfüllt von der Magie , egal wo ich ankomme. Das ist in meinem Beruf als Familienhebamme oft eine gute Ablenkung und ein kleines reset.
    Welche Anekdote meine liebste ist? Ich kann mich ehrlich gesagt nicht entscheiden.

  59. HilkeAus Hamburg
    5.2.2018 at 21:17

    Ich hab sie ALLE meinem Sohn vorgelesen und obwohl ich diese Art Literatur vorher nie mochte……
    ich bin froh sie (vor-)gelesen zu haben, was wäre mir sonst entgangen?! Dies würde auf jeden Fall einen Ehrenplatz in meiner Bilderbuch- Sammlung bekommen und in einigen Jahren les ich es dann mit meinem Enkel.
    Zauberspruch? Da hilft immer nur:
    Heile, heile Gänschen
    Das Kätzchen hat ein Schwänzchen
    Heile, heile Mäusedreck
    Und morgen ist vielleicht alles weg

  60. Lena
    5.2.2018 at 21:25

    Hach was bin ich froh, dass unsere großen Jungs das selbe Alter haben. Hey da fällt mir auf, wir waren zur selben Zeit schwanger. Und wenn wir jetzt noch beide einen so super super illustrieren Band von Harry Potter hätten… wir haben ja einfach so viel gemeinsam
    Ich bin vor Weihnachten schon immer an genau dieser Version von Hatty Potter vorbeigelaufen und wieder zurück und wieder weiter und… deine Gedanken zum Alter sind mir sehr bekannt, ich entschied mich noch etwas zu warten. Und jetzt? Haben alle Zauberstäbe.
    Und wir den Salat.
    Aber da kommt der Tipp mit den selbstgemachten Stäben gerade recht. Danke

  61. rita
    5.2.2018 at 21:34

    Das passt ja. Hab erst am Wochenende mit meiner Schwägerin diskutiert, ob HP schon was für meinen achtjährigen Neffen ist. Und weil ich denke JA, würde ich gern einen Band für ihn gewinnen 🙂

  62. Jule
    5.2.2018 at 21:41

    Wir haben eine kleine Hermine Granger zuhause. Zauberstab und Eule Hedwig ( Hermines Katze kennt sie noch nicht ) und Umhang und Bertie Bott Beans – alles da. Mit knapp 7 haben wir ihr Band 1 vorgelesen. Sie ist begeistert. Der illustrierte Band wäre ein toller Anreiz, selbst zu lesen und zu staunen. Wie wunderschön die Zeichnungen sind!

  63. Sanna
    5.2.2018 at 21:48

    Ich habe mich in Erinnerung an Krummbein in ein altes, rotes Tierschutzkatertier verliebt und es mir selbst zum 40. Geburtstag geschenkt.

    Er ist der zauberhafteste Seelentröster und er kommt immer zum abendlichen Vorlesen mit den Kindern ins Bett. Da würden wir ihm gerne den bebilderten Harry Potter vorlesen.

  64. Susan&Hannah
    5.2.2018 at 22:37

    Alle reden von diesem Harry Potter und bisher ist das komplett an mir vorbei gegangen, aber auch meine Tochter wird irgendwann 8 und vielleicht sollte ich vorbereitet sein?!
    *hüpf*
    Susan& Hannah

  65. Martina Lehmann
    6.2.2018 at 08:17

    Ich erinnere mich noch ganz genau an meinen ersten Harry Potter. Ich muss so 10 oder elf gewesen sein. Meine beste Freundin hatte Hand eins zum Geburtstag bekommen und fand Bücher immer eher bäh, wusste aber von mir, das ich ne hoffnungslos verlorene Leseratte war und immernoch bin. Und das war dann der Anfang vom Ende. Mittlerweile ist es so schlimm, das neben der deutschen Ausgabe auch die englischen im Regal Platz gefunden haben und diverse zauberstäbe, quidditch Utensilien und ein zeitumkehrer selbiges schmücken. Wenn das auf mein noch zu kleines Kind abfärbt, hat der Papa irgendwann nix mehr zu lachen bei der pottermania ^^

  66. Katharina
    6.2.2018 at 08:19

    Hier, fünf Harry Potter begeisterte Kinder und eine Mutter, die genau wie die Kinder wichtige Szenen auswendig kann. Wir würden uns sehr freuen über den illustrieren Teil 1, dann hätten wir 4 Ausgaben hier und der Streit, in welchem Zimmer die gesammelten Bände stehen, würde sich vielleicht verringern

  67. Vio
    6.2.2018 at 15:50

    Ich war sechs, als der erste Harry Potter Band in Deutschland veröffentlicht wurde – meine Schwester hat ihn gelesen und ich habe so lange gebettelt, bis ich auch durfte. Den ersten Band habe ich dann von meinem Vater vorgelesen bekommen, die nächsten habe ich alle selbst gelesen, weil es mir nicht schnell genug gehen konnte…
    Da hatte ich aber zumindest noch die notgedrungenen Pausen dazwischen, weil die neuen Bücher erst nach und nach erschienen, so konnte ich quasi „mitwachsen“. Das fällt nun weg, ich finde es aber immer wieder faszinierend zu sehen, in welchen Bann dieses Buch Kinder und Erwachsene zieht!
    Auf die illustrierte Version wäre ich aber auch sehr gespannt 😉

  68. Karoline
    6.2.2018 at 16:50

    Oho,
    Wir habe alle gemeinsam gelesen – in 5 Monaten. Mein Sohn war 8 und hatte manchmal auch gruselige Träume, aber irgendwie konnten wir nicht aufhören. Der illustrierte Band wäre toll, um nochmal einzusteigen und später mit der Kleinen – sie ist 3- einzutauchen….

  69. Simone
    6.2.2018 at 20:10

    Hallo!
    Eine tolle Seite auf die ich hier zufällig gestolpert bin.
    Bei mir gibt’s eine Ähnliche Harry-Potter-lese-Szene wie oben beschrieben. Ich war 16 und mitten im Buch „HP und der Feuerkelch“ gefangen. Doof nur, daß meine Eltern zu der Zeit das Haus umbauten, wobei natürlich meine Hilfe gefragt war. Bei jeder kleinsten Pause saß ich irgendwo lesend im Dreck und musste jedes Mal drölfzig Mal angesprochen werden um was zu halten oder zu bringen 😉
    Über das Buch würde ich mich sehr freuen um es beizeiten meinem kleinen Sohn vorzulesen.
    LG Simone

  70. Nicole
    6.2.2018 at 21:20

    Ich will auch! Den illustrierten Band lesen! Und die Kids in ein paar Jahren bestimmt auch , der sechsjährige fragt jetzt schon wann er HP lesen darf.

  71. Ulrike Steffens
    6.2.2018 at 23:27

    Hallo,

    es ist schön zu lesen, wieviele Eltern sich über ihre Harry Potter-lesenden Kinder freuen. Wir haben auch sehr ungeduldig darauf gewartet, dass die große sich dafür interessiert. Und als es plötzlich soweit war hat die 10jährige Maus die ersten 4 Bände verschlungen. 🙂

    Ich trage schon länger die illustrierten Bände im Herzen und würde sie zu gern besitzen. Doch wir haben ja alle Bände schon mit der jeweils aktuell erschienenen Ausgabe im Regal. Aber die Illustrationen sind soooo schön. Und Hobbit und Herr der Ringe stehen auch mehrmals im Regal in verschiedenen Ausgaben. 😉

    Hachja.

    Wie es mit der 10jährigen Lesemaus weitergeht, weiß ich auch noch nicht. Wir haben die ersten 3 Filme zusammen geguckt. Auch wenn Teil 3 ab 12 Jahren ist, bedeutet das nicht, dass jüngere Kinder den nicht sehen dürfen. Man kann mit den Kindern, wenn man der Meinung ist, dass sie intellektuell verstehen was dort geschieht, den Film ggf. mit Erklärungen zusammen gucken. Ich denke aber, wir werden sie mit anderen Büchern erstmal von Mr. Potter ablenken, damit sie nachher im ähnlichen Alter zu den Hauptfiguren auch diese Verliebtheit und all den lustigen und traurigen Kram in den höheren Bänden, nachvollziehen kann.

    Lange Rede, kurzer Sinn. Wenn wir den ersten Band in illustrierter Ausgabe gewinnen würden, müssten wir natürlich die anderen nachkaufen. Haha, dann hätte ich einen ernsthaften Grund dafür.
    Und insgesamt sind mit uns Eltern 3 potterbegeisterte Leser vorhanden und der vierte potentielle Leser wächst heran. 😉

    Viele Grüße
    Ulrike

  72. Sarah
    7.2.2018 at 16:35

    Als Harry Potter damals rauskam konnte ich mich sehr mit der Idee, dass eines Tages jemand kommt und einen unter der Kellertreppe herausholt, identifizieren. Mein Sohn (9) möchte jetzt gerne anfangen, die Bücher zu lesen, und ich wollte sowieso gerade mal im Bekanntenkreis rumfragen, wer es verleiht, also kommt die Verlosung genau richtig ;-).

  73. SabRina
    7.2.2018 at 23:06

    Accio illustrierte Ausgabe von Harry Potter und der Stein der Weisen.

    Ich hoffe sehr, dass meine Aufrufezauber in meiner Welt genau so gut funktioniert, wie ein Harrys Welt.
    Ich bin ein Fan der ersten Stunde, besitze allerdings nicht so eine wundervolle illustrierte Ausgabe und es kribbelt mich in den Fingern. Die Warner Bros. Studio Tour London haben wir mit der ganzen Familie auch schon gemacht und wir durften sogar auf einem Besen fliegen.Auch am echten Bahnhof Kings cross waren wir und haben versucht durch die Wand zum Hogwarts Express zu laufen, was allerdings nicht so wirklich funktionieren wollte. Ich bin eben doch nur ein Muggel.

    Ich wünsche Dir und Deinen Jungs noch einen schönen Tag.
    Viele Grüße
    SabRina

  74. Alex G
    8.2.2018 at 13:46

    Ene mene Zwiebelsaft,
    das hat Hustenabwehrkraft!
    Hex, hex!

    Ich habe den ersten Band mit Mitte 20 gelesen, weil die Kinder, mit denen ich damals gearbeitet habe, so auf Harry Potter abgefahren sind. Ich persönlich fand es damals gerade zum Ende des Buches hin sschon etwas gruselig. Kann aber auch an der eher ruhigen Umgebung gelegen haben, in der wir damals gewohnt haben. Lag bestimmt nicht daran, dass ich generell bei sowas eine Schisserin bin und freiwillig keine Gruselfilme gucken würde……

  75. Maike
    8.2.2018 at 14:28

    Liebe Rike, ich bin ein Bücherfan seit ich klein war. Ich bin mit Harry aufgewachsen und musste noch auf das Erscheinen der neuen Bände warten! Über die illustrierte Ausgabe würde ich mich riesig freuen, da ich diese noch nicht kenne. Außerdem haben wir gerade (mal wieder) unser Riesenbücherregal erweitert, der Platz muss gefüllt werden!
    Viele Grüße, Maike

  76. Karin
    8.2.2018 at 22:50

    Ich habe bisher noch keine Erfahrungen mit Harry Potter vorzuweisen. Das Buch wäre daher eine ideale „Einstiegsdroge“ für mich!

    Liebe Grüße
    Karin

  77. Jessica
    9.2.2018 at 11:30

    Sorry die E-Mail Adresse war falsch

    Den ersten Kommentar bitte löschen

    Ich war über 20 als ich das erste mal Harry Potter gelesen habe, mein Sohn darf sie lesen sobald er möchte (er ist jetzt 7)

    Die illustrierte Ausgabe ist so toll

  78. Jule Jaehnichen
    9.2.2018 at 11:50

    Ich hab Harry Potter schon gelesen und geliebt als in Deutschland band 3 noch gar nicht erschienen war. Für die neuen Bände hab ich mich sogar nachts um 12 im Buchladen angestellt. Morgens war ich dann schon fertig mit dem neuen Band. Einfach eine tolle Reihe. Die beste überhaupt.

  79. Tiffy
    9.2.2018 at 13:59

    Liebe Rike,
    zwar fehlt mir der Zauberstab, aber ein lebenslanger Vorrat an selbstgemachtem Hustensaft aus Ommas Rezeptkiste sei Dir gewiss. Dagegen kann nicht mal Harry anstinken, ick schwör. 🙂

    Meine liebste Harry Potter- Story ist übrigens die Namensgebung eines sehr kleinen, hässlichen aber liebenswerten Hundes meiner Eltern. Dobby sein Name.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.