Was hat Beast Quest aus meinem Kind gemacht?

Ich stehe nicht auf Fantasy-Geschichten. Ich habe Herr der Ringe und alles weitere aus dem hobbit- und magiemäßigen Dunstkreis absichtlich weder gesehen noch gelesen. Ich kann dem einfach nicht so viel abgewinnen. Deshalb war ich ehrlich gesagt auch nur 93% begeistert, als der Große vor einigen Wochen Beast Quest-Bücher mit nach Hause brachte. Ein Freund aus seiner Klasse war schon bei Band 23 und hatte ihn sofort infiziert. Abenteuer. Kämpfe. Drama. Ausufernde Phantasiegeschichten. Viele Folgen. Es war wie damals, als er diese Feuerwehrmann-Sam-Phase hatte und mich wochenlang nur mit Penny angesprochen hat. Das Kind wurde von Beast Quest verschluckt.

Ich dachte zuerst ‚Och, ich würde aber eigentlich lieber mit ihm Sachen lesen, die mich interessieren‘, aber ey, der Große verschlingt die Bücher ganz allein. Ich habe da gar nichts mit zu tun. Er hat am Wochenende bis 22:30 gelesen und gefragt, ob er nächstes Wochenende noch länger lesen darf. Und das macht mich viel fröhlicher als ein vier Meter hoher Bücherstapel voller Klassiker. Echt mal: Gestern hat er gerade in zwei Tagen Band 7 fertiggelesen. Das ist der hier:

 

Adam Blade: Beast Quest. Zefa Gigant des Ozeans. Loewe. Ab 8 Jahren, Erstmals erschienen 2009, 5. Auflage 2016, 128 Seiten.

Beast Quest Zefa

Zefa. Gigant des Ozeans. Zum Inhalt kann ich nichts sagen. Aber die Farben und den Spotlack finde ich toll.

Ich habe keinen der Bände gelesen, und wenn ich den Großen nach dem Inhalt fragen würde, würde er mir alles voller Begeisterung und ausgeschmückter Details in doppelter Echtzeit nacherzählen. Dafür habe ich leider weder ausreichend Zeit noch Elan. Ich kann die Bücher aber auch so feiern. Denn seit Beast Quest:

 

  • spricht der Große auch normale Informationen so aus, als würde er auf einem Mittelaltermarkt dramatische Ankündigungen machen. Das ist lustig.

 

  • sagt er Dinge wie „Ich finde Lesen richtig toll.“ und „Die Folgen, die ich schon als Hörspiel gehört habe, lese ich auf jeden Fall auch noch.“

 

  • bastelt er sich tolle Sachen selbst, wie zum Beispiel das hier:
    Beast Quest Basteln

    Alles ohne iPad, Fernsehen oder PS4: Das Schwert aus alten Fussleisten, das Schild mit zauberkräftiger Drachenschuppe aus Pappe und Papier.

     

  • malt und schreibt er selbst. Wenn er da sitzt und konzentriert seine Geschichte aufschreibt, dann habe ich immer was im Auge.

    Beast Quest - eigenes Buch

    Des Großen eigenes Cover von Band 25: Rapu, der Giftkempfer.

Beast Quest Seite 1

Alles selber geschrieben: Tom und Elena sammeln trokene Bleter. Ich halte das für eine Spitzenidee <3

 

Meine Euphorie wird nur ein klitzekleines Bisschen gebremst. Denn der Große stellt sehr sehr viele Ratefragen. Er weiß genau, dass ich nie eine Antwort habe, weil ich außer Tom, Ellena und Storm keinen Charakter geschweige denn die dazugehörige Spezialkraft kenne. Trotzdem kommt er täglich mindestens 43mal ins Zimmer gerannt und ruft so etwas wie: „Rate mal – hat die Schuppe von Serpentia die Kraft, Steine schmelzen zu lassen oder kann sie den Gesang eines Buckelwals nachahmen?“ Die Frage habe ich mir ausgedacht, denn ich habe leider eine genetische Unfähigkeit, mir magische Informationen einzuprägen. Aber ich hoffe, es wurde klar, worum es geht.

Hab ich sonst noch was vergessen? Ja, das Fazit. Also:

Ich habe nicht eines der Beast-Quest-Bücher gelesen, aber ich bin trotzdem Fan. Denn wenn ein bzw. mehrere Bücher es schaffen, Kinder zum Binge-Lesen, zum Basteln und sogar zum selber Schreiben kriegen, dann haben sie alles erreicht, was geht.

Wir danken dem Loewe Verlag für die Zusendung von Band 7 und Band 8 von Beast Quest.

  2 Replies to “Was hat Beast Quest aus meinem Kind gemacht?”

  1. Schreier
    26.4.2017 at 21:25

    Unfassbar- uns geht es genauso !!!!!!!!! Danke Beast Quest !! Mein Sohn hat sogar zu jeden von ihm gelesenen Band ( mittlerweile Band 30 seit Weihnachten ) eine Minizeichnung gemacht, so dass er jetzt eine illustrierte Übersicht über den Inhalt jedes Bandes hat 🙂 .

  2. rike
    27.4.2017 at 10:35

    HAHAHAHA! Mein Sohn hat heute Morgen Band 40 fertig gelesen. Jetzt fehlt nur noch jede Menge Merchandise, weil er sich unter anderem eine Beast Quest-Badehose wünscht 🙂 Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.