Gewinnt drei Adventskalenderfüllungen aus aller Welt!

HA! Ich meine HO. Eigentlich sogar Ho-Ho-Ho. Denn ich läute vorweihnachtlich das Gewinnspiel ein, das ich am liebsten schon vor zwei Wochen gehabt hätte. Als ich nämlich die Idee hatte, meinen Kinder zwar keinen Plastikscheiss schenken, ihnen aber trotzdem einen coolen Adventskalender machen will. Da habe ich die Sugafari-Webseite gefunden, auf der ein sehr lustiger Alexis ebenfalls lustige Süßigkeiten aus aller Welt verkauft und einen Beitrag über meinen Adventskalenderplan geschrieben.

Noch mal kurz zusammengefasst: Ich habe bei Sugafari ein Paket mit Süßigkeiten zusammengestellt, die aus allen möglichen Ländern kommen, lustig und schräg sind und/oder auf denen in fremden Buchstaben der Produktnname steht. So haben die Kinder nicht nur etwas Außergewöhnliches zum Naschen und ich kein blödes extra Plastikspielzeug im Haus, sondern wir können auch nochetwas Pädagogisches damit anstellen, zum Beispiel gemeinsam rausfinden, aus welchem Land die süßen Sachen kommen, wie die Hauptstadt heisst, wie ein paar Floskeln in der Sprache ausgesprochen werden oder ähnliches. Das finde ich sehr super. Noch superer:

JETZT KÖNNT IHR DREI SOLCHER SETS GEWINNEN!

Sugafari verlost jetzt mit mir drei Sugafari Adventskalender Sets. Die drei GewinnerInnen erhalten eine selbst bemalte Tüte mit allen 24 Süssigkeiten drin, mit denen ihr eure Adventskalender befüllen könnt.

Diese Sugafari Süssigkeiten warten darauf, von dir in 24 kleine Päckchen eingepackt zu werden:

Haribo Mini aus Frankreich
Falim aus der Türkei
Kesten Desert aus Serbien
Bananko aus Kroatien
Goiabada Mini aus Brasilien
Bon Bon Bumm aus Kolumbien
Halva Finger aus Israel
Kid-O von den Philippinen
Reeses Pieces Peanutbutter Cup mini aus den USA
Chewy Lemonheads aus Kanada
Pardos aus Österreich
Space Cookie aus den Niederlande
Sour Potty aus China
Fini Roller aus Spanien
Zuckerstange aus Mazedonien
Freddo aus England
Millions aus Irland
Hockeypulver Sur aus Schweden
Krtek Schokolade aus Tschechien
Caramello Koala aus Australien
Fizzer Strawberry aus Südafrika
Bier Lolli aus Mexiko
Magic Gum aus Deutschland
Soft Chewing Gum aus Japan
Keo Ngo aus Vietnam

 

Was ihr für dieses Paket tun müsst? Pickt euch eine Süssigkeit heraus und verratet mir, was ihr Euren Kindern zu diesem Land zusätzlich erzählen würdet. Die Hauptstadt, wie heisst in der Landessprache Bahnhof, gibt es einen hohen Berg, whatever. Wichtig: Nur die HIER AUF DIESEM BLOG reingetippten Kommentaren zählen. Montag morgen 10:00 mache ich den Sack zu und ziehe daraus drei GewinnerInnen, die ebenfalls hier bekanntgegeben und von mir kontaktiert werden.

 

ICH HALTE ALLEN DIE DAUMEN!!

 

Für diese Verlosung bekomme ich kein Geld. Aber jedes meiner Kinder bekommt auch so ein Adventskalenderset (insgesamt zwei). Die Süssigkeiten, die ich vorher schon gekauft habe, esse ich allein und heimlich in der Speisekammer auf.

 

 

*********AND THE GEWINNERINNEN ARE:********* ANNA WEIZENFELD**********CAROLIN (OHNE E)************KATHARINA (DIE MIT DEN SPACECOOKIES******

 

Die drei sind bereits per Email informiert. Allen anderen danke ich für die spannenden, erheiternden Geschichten, von denen ich die ein oder andere übernehmen werde. Es tut mir jedes Mal leid, dass nicht einfach alle gewinnen können 🙁

 

  90 Replies to “Gewinnt drei Adventskalenderfüllungen aus aller Welt!”

  1. 7.11.2017 at 17:14

    Das ist ja genial. Da mach ich mit, auch wenn ich die Füllung aus Gründen auf vier Nasen verteilen würde. Also, ich würde entweder was zu den USA erzählen, und das wäre derzeit eher nichts erfreuliches, sondern vermutlich etwas über eine totale Hohlrummel, die da Präsident geworden ist und von deren Amtszeit bedauerlicherweise erst ein Viertel vorbei ist (immerhin hat er noch nicht den dritten Weltkrieg angezettelt, obwohl er sich redlich müht). Darüber, wie dieser Mann eine Menge wichtiger Dinge (Pariser Klimaabkommen, zB) einreisst, die nicht nur für sein Land, sondern für die ganze Welt wichtig sind. Darüber, dass ich vor vielen, vielen Jahren mal in diesem Land war und mich die schiere Größe nur einer Stadt in nur einem Bundesstaat fast erschlagen hat.
    Alternativ nähme ich wahrscheinlich Australien, aus diesem Land hat nämlich 3/4 der Kinder ein original Kuscheltier, mitgebracht von der Patentante von K4. Ich würde mir wohl was über die Lebensbedingungen von Wombat, Dingo und Tasmanischem Teufel anlesen und erzählen. Vermutlich hätten die Kinder daran mehr Freude, als an einem Sermon über den bescheuerten US-Präsidenten.

  2. Yvonne Strecker
    7.11.2017 at 17:14

    Liebe Rike,
    ich habe mir die
    Bananko aus Kroatien ausgesucht. Ich würde meiner Tochter Osijek zeigen, da ihre Oma aus der Nähe von Osijek stammt.
    Liebe Grüße

  3. Uli
    7.11.2017 at 17:17

    Beim Caramello Koala würde ich meiner Tochter (4 Jahre) erzählen, dass in Australien die Jahreszeiten genau umgedreht sind und man quasi im Hochsommer bei 30° Weihnachten feiert! Kommt sicher gut, besonders wenn es hier schon bitterkalt ist.

  4. Teresa Wagener
    7.11.2017 at 17:20

    Ich würde vermutlich Hockeypulver Sur aus Schweden rauspicken – denn die meisten Lieblingsgeschichten kommen daher und ich war mal beruflich dort.
    Der Kalender wäre einfach MEEEEEGA & würde meinen „ausgefallenes-Essen-liebenden“ Mann UND meine zwei Ladies glücklich machen – mich natürlich auch 🙂

  5. Irrstern
    7.11.2017 at 17:21

    Ich würde was zu den Haribos aus Frankreich erzählen, das ich ihr eines Tages das Meer dort zeige und wir zusammen dort Muscheln sammeln. Und auf einem Markt in der Bretagne Meeresfrüchte kaufen und essen 🙂

  6. Uli
    7.11.2017 at 17:38

    Soft Chewing Gum aus Japan natürlich! Manga! Ninja! Und tolle Grundschulen, mit Kaninchen, Schwimmbecken, leckerem Mittagessen, das die Kinder selbst verteilen müssen und (jetzt kommt’s!) Klassenzimmern, die nach besagtem Mittagessen von den Kindern selbst gesäubert werden!

  7. Mrs K.
    7.11.2017 at 17:41

    Liebe Rike,

    eine schöne Idee, die mich Naschkatze glatt dazu verleitet, mein Glück zu versuchen 😀 Ich verspreche auch, dass, falls ich gewinnen sollte, jeder aus meiner Familie etwas bekommt – wirklich!

    Ich würde Freddo aus England wählen, schließlich ist mein Mann in England geboren und sein Name klingt dem süßen Stück sehr ähnlich 😀 Damit würde ich die Erzählung einleiten und unserem Minikrümmel einen Einblick in seine lange Ahneneihe väterlicherseits geben; den wilden Schotten, die sich fern ab der Highlands mit ein paar klugen Engländern eingelassen haben, um zusammen inmitten der Insel eine Familie zu gründen. Noch heute kann man an den eigensinnigen roten Haaren erkennen, woher das abenteuerliche Blut in „unserem Clan“ stammt.

    Liebe Grüße

    Mrs K.

  8. Kristin
    7.11.2017 at 17:43

    Was für eine Mega Verlosung!
    Ich würde mir vermutlich Goiabada Mini aus Brasilien raussuchen und meinem Sohn erzählen, dass seine Oma auch in diesem Land schon war (aktuell ist sie in México) und dort auf den Geschmack von Caipirinha gekommen ist und meinen Bruder und mich bei einem späteren Besuch in einem Restaurant mit Cocktailkarte unter den Tisch getrunken hat.

  9. Anna G.
    7.11.2017 at 17:50

    So eine großartige Idee, dieser Adventskalender!
    Ich würde mir Soft Chewing Gum aus Japan heraussuchen und meinem Sohn erzählen, dass es dort ganz viele verrückte und coole Sachen gibt, unter anderem öffentliche WC‘s, die einem nicht nur automatisch mit Wasser den Po reinigen, sondern die außerdem superpraktische, fest eingebaute Babyhochstühle innerhalb der Klo-Kabinen haben, damit Eltern ihre Kleinkinder nicht auf den Boden setzen müssen, wenn sie mal müssen!

  10. Janine Schmidt
    7.11.2017 at 18:02

    Ich würde mich für das Hockeypulver Sur aus Schweden entscheiden und meinen beiden Halbstarken erzählen, dass Ihre Ur-Großeltern zu Lebzeiten dort gewohnt haben, wo ihre geliebte Pippi Langstrumpf so viel Unsinn treibt. Ausserdem würde ich Ihnen von den wunderschönen Sommern inkl. einiger Midsommerfesten berichten, die ich als Kind dort erleben durfte. Ausserdem würde ich Ihnen die Weisheit mitgeben, die ich mit 10 Jahren erfahren durfte…(Das eine Elchkuh nicht zwangsweise eine Kreuzung zwischen Elch und Kuh bedeutet !)

  11. Dani
    7.11.2017 at 18:07

    Hallo Rike, tolle Idee. Ich würde meinen Sohn die paar Floskeln Spanisch vorsprechen, die ich kann und abends würden wir dann noch Paella kochen. So und jetzt drück ich uns auch die Daumen…

  12. 7.11.2017 at 18:14

    Ich würde den Bier Lolli aus Mexiko wählen und meinem Sohn erstens erklären, dass Bier ja gar nichts für Kinder ist und ich ihm deshalb großzügig helfen werde den Lolli aufzulutschen und dann würde ich ihm noch erzählen, dass unser Ernie (VW Käfer) genau wie diese Süßigkeit aus Mexiko stammt und wir deshalb irgendwann uuunbedingt mal dort hin müssen um seine ganzen luftgekühlten Käferverwandten zu besuchen… 🙂

  13. Ole
    7.11.2017 at 18:24

    Coole Sachen! Chewy Lemonheads aus Kanada – Denn in Kanada hab ich vor vielen Jahren einen tollen Englischkurs gemacht…leider mit ganz vielen Schweizern zusammen, so dass ich jetzt Englisch mit schweizer Akzent spreche…

  14. Julia
    7.11.2017 at 18:27

    Eine ausgezeichnete (und vermutlich auch noch schmackhafte) Adventskalenderidee! Ich würde mir Tschechien aussuchen und etwas über die goldenen Stadt Prag erzählen. Vielleicht über den alten jüdischen Friedhof und Rabbi Löws Golem?

  15. Katharina
    7.11.2017 at 18:29

    Ja Super! Ich würde anhand des Space Cookies aus den Niederlanden über die unterschiedlichen Kekse und den Umgang damit referieren. Um dann vermutlich irgendwie beim Weltall zu landen und dessen gruselige Geheimnisse anhand unseres Weltallerklärbuchs zu erkunden. Doppelt gut also.

  16. Esther
    7.11.2017 at 18:29

    Hallo, ich würde meinem Patenkind zu Fizzer Strawberry aus Südafrika erzählen, dass dort in ZA die Sonne mittags im Norden steht.
    Der hatte gerade das Sonnensystem gelernt und ganz viele Fragen dazu gehabt. (Welcher Planet ist größer, warum geht die Sonne im Osten auf….)

  17. Jessica
    7.11.2017 at 18:29

    Reeses aus den USA

    Der Opa wohnt da und ich würde ihm etwas zu arizona, phoenix, Wüste und dem Grand Canyon erzählen ❤️

  18. Tina
    7.11.2017 at 18:33

    Ich würde meiner Wasser-verliebten Tochter und meinem Wale-und-Haie liebendem Sohn von meiner 2-monatigen Backpackertour durch Australien erzählen…. (by the way: könnte ich natürlich auch ohne die leckeren Süßigkeiten aus Down Under)

  19. Mel
    7.11.2017 at 18:34

    Hihihi, beim Space Cookie aus Holland musste ich jetzt schon ziemlich lachen.

    Was könnte ich dazu meinen Kindern erzählen? Wie ihre Eltern in jungen Jahren Space Cookies aus Holland genascht haben, inclusive gefühlter Totalausfälle?

    Mmmhhh, eher nicht. Ich würde von unserem tollen Amsterdam Urlaub vor 3 Jahren erzählen, den Tupenzwiebeln, die wir damals gekauft haben und die jetzt bühnenreif jedes Frühjahr spriessen. Und meinem Sohn,wie er damals mit 8 Monaten meinen lang ersehnten Besuch des Anne Frank Hauses bei mir im Tragetuch komplett ruiniert hat, in dem er den ganzen Rundgang schrie wie am Spiess.

  20. Tine
    7.11.2017 at 18:45

    Ich würde anlässlich der Krtek Schokolade aus Tschechien von der Fluchtgeschichte des Urgroßvaters erzählen. Der musste nämlich als Kind durch Tschechien. Gerade in unserer heutigen Zeit kann man für dieses Thema nicht früh und eindringlich genug sensibilisieren.

  21. Britta
    7.11.2017 at 18:45

    Da werfe ich doch auch mal meinen Hut in den Ring. Ich würde nichts selbst erzählen sondern erzählen lassen. und zwar über Keo Ngo von meinem Neffen, der gerade frisch aus Vietnam zurück gekommen ist.

  22. Caro
    7.11.2017 at 18:53

    Hallo,
    ich würde meinen Kindern beim Verputzen des Fini Rollers aus Spanien erzählen, dass die Kinder dort nicht am 24.12., sondern erst am Dreikönigstag, also am 6. Januar, Bescherung haben und ihre Geschenke bekommen.
    Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel!
    Caro

  23. 7.11.2017 at 18:58

    Zuerst dachte ich nicht hohoho, sondern hehehe, nach dem Motto: Der bleibt meiner…. *mampf*schmatz*krümel*.
    Dann schaute ich an mir herab und dachte: Dann bin ich mal nicht so. Denn den von mir als Au-pair vor 21 Jahren geliebten Reeses Peanut Butter Hip darf ich aufgrund von einer Nussallergie sowieso nicht mehr verzehren. Und davon würde ich berichten….von meinem Jahr in den USA als ich auf zwei kleine Jungs aufgepasst habe und mir daraufhin immer einen Jungen gewünscht habe. Und das Glück war mir hold. Vielleicht auch jetzt?

  24. Silke
    7.11.2017 at 18:58

    Ich versuche dann auch mein Glück…
    Ich würde mir definitiv die Süssigkeit aus Kanada aussuchen und meinem Sohn von meiner tollen Freundin erzählen, die in Kanada geboren wurde…. die wir aber im nächsten Jahr in Afrika besuchen

  25. Simone F.
    7.11.2017 at 19:02

    Ich hüpf mal ganz schnell in den Lostopf. Vielleicht hab ich ja mal Glück

  26. Gwen
    7.11.2017 at 19:06

    Ooooh wie toll! Die chewy lemonheads aus Kanada, und der Großen davon erzählen, wie wir mit ihr als baby quer durch Kanada gefahren sind, sie mit den Füßen in einen eiskalten Gebirgsbach im Banff National Park stand, oder wir über dem Lagerfeuer marshmallows geröstet haben. Wie sie drei Stunden Whalewatching verschlafen hat, und wie Sushi eine super Beikost für sie wurde…. Hachz….
    Gwen

  27. Domi
    7.11.2017 at 19:08

    Hi, ich würde den Spacey Cookie aus den Niederlanden wählen,oder heißt es das Spacey Cookie?! Auf jeden Fall würden wir uns wahrscheinlich zusammen erzählen, das wir vor 2 Wochen erst, gemeinsam für einen Tag in Venlo waren und davon schwärmen wie toll die Niederlande sind.

    Allen Teilnehmern und -innen viel Erfolg. Und danke für die Möglichkeit am Gewinnspiel teilzunehmen.

  28. Elena Bollin
    7.11.2017 at 19:19

    Ich bin heiß auf scharfe sweets aus México!
    Olé!

  29. Liane
    7.11.2017 at 19:25

    Wie geil ist bitte diese Idee für einen Adventskalender!
    Ich wähle die USA als Land – und würde meinen Kindern von unserer Kalifornien-Rundreise dort erzählen…von verrückten Städten wie Las Vegas, unendlichen Weiten am Grand Canyon und super freundlichen und hilfsbereiten Einwohnern.
    Vielen dank für dieses tolle Gewinnspiel…Liebe Grüße!

  30. Jennifer Mohr
    7.11.2017 at 19:33

    Was für eine super Sache mit der Verlosung!!! Ich habe den Beitrag über den Adventskalender letztens gelesenen und fand die Idee gleich witzig. Nicht immer son‘ „Stadard Scheiß“…. 😉

    Da meine Schwester, also die Tante meines Sohnes, zur Zeit in England lebt und wie sie letztes Jahr besucht haben (was mein Sohn immer noch völlig fasziniert) würde ich ihm über die Süßigkeit „Freddo aus England“ erzählen, dass seine Tante diese Süßigkeit immer isst, wenn sie über die Tower Bridge geht und im roten Doppeldeckerbus sitzt.

    Ich drücke uns die Daumen!!! 🙂

  31. Katharina
    7.11.2017 at 19:54

    Hallo, ich würde meinen Kindern was zu Österreich erzählen und sagen, dass dort der E. (ihr Cousin) entstanden ist ☺

  32. Marie
    7.11.2017 at 19:58

    Was für eine tolle Idee! Ich würde mir die Sour Potty aus China aussuchen und meinem Sohn ein paar der Brocken chinesisch (mit Schriftzeichen!) beibringen, die ich in der Schule gelernt habe.

  33. Annika Te
    7.11.2017 at 20:04

    Ich würde meiner Tochter zu der Süßigkeit aus den Niederlanden erzählen, dass ich dort während des Studiums ein Jahr gelebt habe. Ich würde ihr erzählen, wie das Jahr für mich war, was ich alles gemacht habe – und dass Space Cookie damals (und vielleicht heute auch) auch andere spezielle Spaßmacher aus den Niederlanden hätten heißen können. *ZwinkerZwinker*

  34. Eva Marks
    7.11.2017 at 20:11

    Mega!!! Ich würde von Irland und Dublin erzählen, z. B. dass dort alle Strassenschilder in Englisch und Gälisch sind und in Gälisch alles komplett anders geschrieben als gesprochen wird, dass die Kinder dort Schuluniformen tragen, dass Scones mit cream cheese unglaublich lecker sind, dass es dort ein Spielzeuggeschäft mit einem riesigen T-Rex gibt, der einen anfaucht, dass alle dort links fahren, und und und….

  35. Anna Weizenfeld
    7.11.2017 at 20:19

    Cool! Dann pick ich mal Mexiko heraus und erzähle den wunderbaren Zungenbrecher den mir mal ein Mexikaner beigebracht hat :
    Tres tristes tigres comen trigo en un trigal.

    Bitte 3x hintereinander ganz schnell sagen 🙂

    Herzliche Grüße!

  36. Susanne
    7.11.2017 at 20:19

    Hmm, sehr schwer. Ich würde bei Türkei und Mexiko erzählen, wie ich dort gelebt habe.
    Bei Südafrika und Australien von den gespiegelten Jahreszeiten.

  37. Greta
    7.11.2017 at 20:22

    Oh, ich kann mich ja kaum entscheiden! Alles so toll! Ich nehme aber Vietnam. Ich würde erzählen, dass auf den Innenstadt-Straßen Hanois niemals so ein Verpackungstütchen herumliegen könnte, weil nämlich zweimal am Tag die Müllfrauen und -männer alles mit dem Besen sauberkehren. Und so, wie es bei uns nur noch der „AltEIIIIIISEEEEEEEEN!“-Händler macht, laufen dort Menschen durch die Straßen und kaufen Wertstoffe auf. Jemand kauft Altpapier, jemand kauft Weißblech, jemand kauft Plastikmaterial. (Ach, ich gerate ins Plaudern …)

  38. Ariane Ell
    7.11.2017 at 20:28

    Looool, ich würde den Bierlolli einkassieren und den Twins erklären, dass sie dafür noch zu jung sind. Genau wie ich damals (zum Glück) zu jung für den Tequila-Lolli inklusive Wurm(!!) war, den mein Vater mir aus Mechiko mitbrachte.

  39. 7.11.2017 at 20:35

    Ich nähme den Soft Chewing Gum aus Japan und erklärte meinem Kind, dass die Worte sich dort auch aus Silben zusammensetzen, so wie es das in der Schule im Deutschen lernt. Es gibt nämlich, egal wie unterschiedlich es am Anfang aussieht, immer Gemeinsamkeiten.
    Das erste Wort, das das Kind spontan lesen konnte war To-to-ro!

  40. Melanie
    7.11.2017 at 21:27

    Hallo Rike,

    ich würde meinem Sohn die Chewy Lemonheads aus Kanada geben. Dann würde ich ihm erzählen, wie Papa in den kanadischen Wäldern am Ende des Urlaubs bei einer Wanderung die Kamara mit aaaaallen Urlaubsbildern verloren hat. Mama war dann so stinkig auf Papa dass sie alleine den ganzen Weg zurück gegangen ist, um die Kamara zu suchen. Bis sie plötzlich nicht mehr alleine im Wald war und neben sich im Gebüsch wirklich sehr große Äste brechen hörte, als ein richtig schweres Tier (vielleicht ein Bär?!) sich die Mama genauer anschauen wollte. Da ist die Mama dann so schnell wie noch nie zurück zu Papa gerannt und war überhaupt nicht mehr stinkig sonder sehr sehr froh ihn wieder zu sehen. Die Kamara hatte Papa inzwischen übrigens auch wieder gefunden. 😉

    Viele Grüße
    Melanie

  41. Alice
    7.11.2017 at 21:46

    Liebe Rike, ich würde meiner Tochter von Mexiko erzählen, vom Gürteltier, den Echsen und Pferden, die ich dort gesehen habe. Den Pyramiden, Mayas, Antonio Banderas und den veqetarischen Salaten mit Hühnchen. Und ihrem Papa von den Nächten am Strand mit allem was dazu gehört – vor langer Zeit.

  42. Sandra
    7.11.2017 at 21:49

    Liebe Rikke,
    Pfuhh, schwierige Aufgabe. Welches Land soll ich wählen und v.a. welche Süssigkeit? Es gibt über alle Länder soviel zu erzählen, zu zeigen und zum vorlesen. Ich glaube über das gemeinsame öffnen des Säckchen, das staunen und bewundern und v.a. über das gemeinsame vorlesen über das jeweilige Land – am besten noch im Pyjama – würde v.a. mir viel Spass machen.
    Ich denke ich würde mich spontan für die Strawberry Fizzers aus Südafrika entscheiden, ein unglaublich interessantes, schönes und facettenreiches Land.
    Eine ganz großartige Idee der Adventkalender!
    Liebe Grüße,
    Sandra

  43. Daniela
    7.11.2017 at 21:54

    Liebe Rike, liebe Alle,
    ich würde das Hockeypulver Sur aus Schweden wählen. Und zwar nicht wegen der Dinge, die ich an Schweden toll finde (von den Zimstschnecken bis hin zu den Designklassikern) – sondern weil meine 6-jährige Tochter davon überzeugt ist, dass Schweden das magische Land ist, die Heimat der Einhörner! Seitdem ich ihr mal in einem Wartezimmer erklärt habe, dass die Frau auf dem Gala-Cover eine echte schwedische Prinzessin ist, ist sie fest überzeugt davon, dass dann dort auch Einhörner leben (klar, keine echte Prinessin ohne ein Einhorn!) und wild entschlossen, nach Schweden zu reisen. Mit dem Kalender könnte ich ihr sagen, dass diese Süßigkeit ein erster Vorgeschmack auf unsere Einhorn-Expedition und viele weitere gemeinsame Abenteuer ist!

  44. Mia
    7.11.2017 at 21:55

    Oh! Das wäre, für meine NaschkatzenFamilie, perfekt! Ich würde meiner Tochter von Österreich erzählen. In dem Land wurde ihr Papa geboren und leben Oma&Opa. Direkt von Opas Haus sieht man die Serles, ein wunderschöner Berg. Generell gibt es viele Berge mit vielen Namen, wunderbares Essen und viel Gemütlichkeit. So wie die Adventszeit. Viel Zeit, Essen, Gemütlichkeit und Süßkram ❤️

  45. Andrea
    7.11.2017 at 22:00

    Hi! Großartige Idee! 🙂

    Ich würde zu Haribo Mini aus Frankreich meinem Kleenen erzählen, dass ich mir dort, ganz im Süden des Landes im Spätsommer unter einem Baum mit Riesenkrone und von dem die Einheimischen sagten, er erfülle Wünsche, mir nach meinem ersten Sohn noch ein Baby gewünscht habe. Dazu habe ich mit dem Baum geredet und dazu meine Hand auf seine Rinde gelegt und mich gefühlt wie bei einer übersinnlichen Zeremonie, obwohl ich nun wirklich null esoterisch bin, aber ein paar Monate später war dann tatsächlich mein Kleener im Bauch.
    Man nimmt halt aus jedem Land bei jeder Reise immer was mit nach Hause, das man angucken kann, aber auch, was man in sich trägt. Mal was Kleines, mal was Großes und ganz selten sogar einen neuen Menschen, das ist dann das Größte. 🙂

  46. Vroni
    7.11.2017 at 22:10

    Ganz klar Reeses aus USA > ich würde meiner Maus erzählen, welche Rollenbilder Tiere (Manatees, Seeelelephanten, rosa Löffler, Bären…) es dort zu sehen gibt, von den riesigen Mammutbäumen und tollen Städten und von Disney World und natürlich, dass Reeses zu meinen Lieblingssüßigkeiten gehören

  47. Svenja
    7.11.2017 at 22:17

    Die Hauptstadt von Frankreich ist Paris und in Frankreich gibt es auch ziiiiiiemlich leckere Käsesorten!

  48. Jo
    7.11.2017 at 22:28

    Ich würde Millions wählen und darüber erzählen, wie es war, als die Patentante in Irland gewohnt hat und wir das Land per Auto erkundet haben- mit Schafen auf der Straße, Dauerregen, Linksverkehr, und gaaaaanz viel irischer Schokolade (oder war es irisches Bier?).

  49. Anna
    7.11.2017 at 22:29

    Ich würde zum „Goiabada Mini aus Brasilien“ den Amazonas im Atlas raussuchen, den wasserreichsten Fluss der Erde eine kleine Expedition entlang des Amazonas auf google-map mit den Kindern machen.

  50. KS
    7.11.2017 at 22:33

    Was für eine coole Idee! Unser Herz schlägt für japanische Süssis weil wir mal dort gelebt haben und die Kids noch heute von Kinokunayama – Schokopilzen träumen, aber ich würde vielleicht mit den Kindern auf der Landkarte suchen, wo das leckerste Produkt herkommt und ob da mal ein Urlaub hingehen könnte.

  51. Vanessa
    7.11.2017 at 22:38

    Ui. Da mag ich auch gerne mitmachen.

    Ich würde meinem Sohn etwas zu den Haribos aus Frankreich erzählen. Nämlich das seine geliebte Tick-tack-Oma mit uns nach Frankreich fahren wollte und es ihr letzter Reisewunsch war uns Beiden Paris und das Disneyland zu zeigen und dass sie wenn wir es an seinem 10ten Geburtstag machen von oben zuschaut und sich darüber freut.

    Liebe Grüße

  52. Elisabeth
    7.11.2017 at 23:01

    Ich würde wahrscheinlich den Caramello Koala aus Australien wählen und meinem Sohn erzählen, wie es dort war mit ihm im Camper unterwegs.
    Die Süßigkeiten bekäme allerdings mein Mann in seinen Adventskalender, denn der Kleine ist mir dafür eben noch zu klein, und für meinen Mann wäre es eine klasse Überraschung!
    Lieben Gruß, Elisabeth

  53. Juliane M.
    7.11.2017 at 23:03

    Ich würde meinem Sohn wohl bei Soft Chewing Gum aus Japan noch etwas über die Vorliebe für vollautomatische Toiletten inklusive Trocknung des Hinterns mit Heissluft erzählen. Wir haben gerade diese Phase.

  54. Frieda
    7.11.2017 at 23:12

    Hallo,

    was für eine tolle Idee!
    Zu der schwedischen Süßigkeiten würde ich meinen Herzbuben erzählen, dass wir Eltern dort Urlaub gemacht haben, als ich mit dem großen Herzbuben schwanger war. Dass das eine Ferienhaus so niedrige Türrahmen hatte, dass der Papa auch ständig den Kopf gestoßen hat. Dass das Haus an einen See mit eigenem Ruderboot lag und so abgelegen war, dass ich mir fast in die Hose gemacht hätte, als ein Auto kam (zu viele schwedische Krimis gelesen), dass die Kinder aus Bullerbü und Michel in Schweden spielen, Feilen aus Saltkrokan mein Lieblingsbuch war und die Namen der Herzbuben auch etwas damit zu tun haben. Und wie Weihnachten in Schweden gefeiert wird. Ich glaube, ich hätte viel zu erzählen.
    LG, Frieda

  55. Nika
    7.11.2017 at 23:40

    Ich würde die Lemonheads aus Kanada nehmen und den Jungs dazu von Opa erzählen, der dort gelebt hat und leider vor einem Jahr gestorben ist. Davon, wie ich damals frisch verliebt mit Papa mit dem Kajak unterwegs war und wir fast gekentert sind. Wie wir uns bei einer Trekking Tour mit der Distanz verschätzt haben und im Stockdunkel unseren Weg zurück durch den Wald finden mussten, wie ich dabei Angst vor Bären hatte. .. Was für ein wunderbar wildes Land das ist, das wir sicher alle zusammen noch einmal besuchen

  56. christina Horn
    8.11.2017 at 01:17

    Hallo meine Liebe,

    ich würde dann ganz klar „Reeses Pieces Peanutbutter Cup mini aus den USA“ wählen und den Mädels erzählen das es daher kommt wo die ganzen Verwandten von Papa wohnen ! Sie leben fast alle in den USA, dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten ! Leider haben wir es bisher noch nicht geschafft sie einmal zu besuchen und wieder zu sehen aber in ferner Zukunft werden wir das auf jedenfall noch tun 🙂

    Über den tollen Gewinn würde ich mich sehr freuen,
    liebe grüße
    Christina

  57. Anne
    8.11.2017 at 07:20

    Was fur eine süße Idee ❤️ Ich würde meinen beiden vom Hockeypulver Sur aus Schweden erzählen und dass die Kinder in Schweden laut Brauch nur samstags Süßigkeiten essen dürfen, dann aber so viel sie wollen. Und sehr gern werden leckere Zimtschnecken zu Haus von dem Kindern gebacken ❤️

  58. Anne
    8.11.2017 at 08:45

    Südafrika! Wenn wir das Päckchen mit den Fizzer Strawberry öffnen, würde ich über den Kruger Nationalpark und die tollen Tiere erzählen (und wie bedroht einige davon leider sind)!

  59. Michèle
    8.11.2017 at 09:20

    chewy lemonheads; zu canada würde ich meinem sohn (mal wieder) erzählen, dass seine mama eine ganz liebe tante dort-in ontario- leben hat, die wunderbare, lustige, aber auch traurige/nachdenkliche kurzgeschichten und gedichte über ihre erlebnisse schreibt und den wunderschönen (indianischen) bunten perlenschmuck bastelt, den er an seiner mama so schön findet

  60. Krischan
    8.11.2017 at 10:01

    Kid-O von den Philippinen. Da war ich nämlich schon mal, vor etwa zwanzig Jahren. Ich erzähl denen was über die Hauptstadt Manila und die Slums, die man dort sieht, über die Reisterrassen in den Bergen und die Bauern, die dort schuften, über die lustige Aussprache des Englischen, das dort neben Tagalog eine Landessprache ist, weil dort auf fast jeder Insel eine andere Sprache gesprochen wird, von den verrosteten Schiffen, knatternden Jeepneys und klapprigen Flugzeugen, mit denen man dort reist, von den mal netten, mal aufdringlichen, mal reservierten Menschen, die einem dort begegnen und die alle viel kleiner und schmaler sind als ich …
    Oder doch die Maulwurfschokolade aus Tschechien? Dort waren wir schon alle gemeinsam im Urlaub und haben Berge bestiegen, auf Tschechisch bestellt und bitte und danke gesagt, das könnte man alles nochmal aus der Erinnerung hervorkramen …

  61. Carolin
    8.11.2017 at 10:21

    Hallo Rike,
    für mich bitte neben einem Platz in der Lostrommel die Halva Finger aus Israel! Meinen Sohn werde ich mit der Nachricht, dass im Falafelbrot auch gerne Pommes versteckt sind, schocken…. Aber eigentlich schmckt in Israel alles köstlich!
    Danke für die tolle Idee + Verlosung!

  62. Jaqueline
    8.11.2017 at 12:30

    Schwierige Entscheidung. Ich würde glaube ich Irland nehmen und unserer Tochter von unseren zwei Irland-Tripps erzählen. Von den schönen grünen Wiesen, dem wilden Meer und den freundlichen Leuten und mit ihr in Erinnerungen schwelgen, denn beim zweiten mal war sie mit dabei.

  63. Anna
    8.11.2017 at 13:08

    Ich würde Halva Finger aus Israel auswählen und hunderte Geschichten über das Tote Meer erzählen ♥

  64. Katharina
    8.11.2017 at 14:01

    Hallo Rike,
    ein großartiges Gewinnspiel!
    Ich würde meinem Großen zu Hockeypulver Sur aus Schweden erzählen, dass er als kleines Kind zusammen mit der schwedischen Freundin eine Gebärde für Elch hatte und ich ihm glaubhaft versichern konnte, dass Elche so große Geweihe haben, damit sie darauf ihre Einkäufe nach Hause tragen können. Und dem Kleinen würde ich die gleiche Quatschgeschichte natürlich wieder erzählen. 😀 Und vielleicht noch ganz ernsthaft die Lördagsgodis erklären.
    Vielen Dank!

  65. Kerstin
    8.11.2017 at 14:40

    Ich würde mir sowohl die Space Cookies aus Holland (woher sonst?!) als auch den Bier Lolli rauspicken und den Kids erklären, dass es EIGENTLICH natürlich total verbotene Suchtmittel sind! Haschisch-Kekse und Bier dürfen ja EIGENTLICH nur Erwachsene…
    Ist doch total pädagogisch wertvoll, oder? Da kann nicht früh genug mit anfangen. 😉
    Ach ja: meine Kids sind fast 7 und 2 x 4 Jahre alt.

  66. 8.11.2017 at 15:02

    Großartige Idee, toller Gewinn (für alle)!
    Ich würde zu „sour potty“ passend erzählen, wie in China Toiletten so aussehen (mit Glück Stehklo aus Keramik, mit Pech auch mal Lehmboden mit geschaufelter Rinne). Und daß viele chinesische Kinder nicht mit Windeln, sondern unten offenen Hosen großwerden. Heißa, wird unsere Badkeramik danach von allen gefeiert!

  67. 8.11.2017 at 15:33

    Oh was für eine wunderbare super-duper-tolle Verlosung!!!!!!!
    Schon deinen ersten Beitrag zu den Adventskalendern fand ich toll, und auf meiner To-Do-Liste stand noch die Befüllung der Adventskalender – einen zu GEWINNEN wäre natürlich der Oberhammer!
    Ich würde das am liebsten so wie du machen: meinen Mädels jeden Tag was zu dem entsprechenden Land erzählen. Zu Frankreich kann ich ihnen einiges erzählen – meine Familie kommt daher und sie werden eh zweisprachig erzogen. Gerne möchte ich ihnen dann mit dem Space Cookie was über die Niederlande erzählen, denn wir wohnen direkt an der Grenze und hören hier sehr oft die Sprache.

  68. Anke
    8.11.2017 at 15:46

    Ich such mir die „Goiabada Mini aus Brasilien“ aus und würde meiner Maus mit dem Papa zusammen einen Salsa vortanzen und dann versuchen wir es zu dritt 🙂

  69. Lilli
    8.11.2017 at 16:17

    Ich würde meiner Tochter zu den Sour Pottys aus China erzählen, dass beim Essen in China alles erlaubt ist: Schmatzen, Schlürfen, Rülpsen, mit vollem Mund sprechen 🙂

  70. Franziska
    8.11.2017 at 17:04

    Hallo Rike,
    ich würde mir das Hockeypulver Sur aus Schweden aussuchen und meinem kleinen Helden etwas zu den Lebensmittel-Feiertagen in Schweden erzählen. Den Waffel-Tag am 25. März habe ich bei einem Uppsala-Besuch kennengelernt. Mein absoluter Favorit ist allerdings der Kanelbullens-Dag am 4. Oktober, an dem die mega-leckeren schwedischen Zimtschnecken gefeiert werden.

  71. Kerstin
    8.11.2017 at 19:39

    Das wäre st so toll!!! Ich würde den Soft Chewing GUM aus Japan nehmen. Als Vorgeschmack, weil wir vielleicht/ hoffentlich da im nächsten Jahr rumreisen wollen…. und dann würde ich noch Hello Kitty und Co ins Spiel bringen und von den schönen Gewändern der Geishas erzählen… eine super Idee, die do. oder so in die Tat umgesetzt wird!

  72. Caroline
    8.11.2017 at 20:43

    Ich pick die goibadas aus Brasilien, erzählen dass dort diese wunderschönen Frauen leben die so toll tanzen und vor denen der 7jährige quasi nieder kniet. Die 4jährige interessiert vielleicht der Name der Hauptstadt und die tollen Strände und das blaue Meer. Wir legen dazu ein paar wilde Samba moves auf und tanzen uns in den Adventmorgen!

  73. Regine
    8.11.2017 at 20:56

    Tolle Verlosung! Ich würde meiner Tochter beim Sour Potty aus China erzählen dass man dort beim Essen laut rülpsen und furzen darf. Finden die Kids sicherlich lustig…

  74. Ella
    8.11.2017 at 22:28

    Uaaaaahhhh!! Genial!!! Ich bin ja auch kein Fan von Adventskalendern mit richtigem Spielzeug etc. drin (das bringt dann eh das Christkind!!) , sondern bei uns gibts auch immer ganz simple mit Süssis drin 🙂 Und Süssigkeiten aus aller Welt, das ist ja echt der Knaller!! Ich würde mir die Paros aus Österreich rauspicken! Warum? Weil ich Österreicherin bin und noch nie was davon gehört hab …grrr…. Meinen in Köln geborenen Mädchen (die aber auch Österreicherinnen sind!) würde ich dann von diesem zauberhaften Land erzählen, wo man zu „hoch heben“ „Lupfen“ sagt und „Pfannkuchen“ „Palatschinken“ nennt…dass es das Land der Berge und Land der Täler ist und eine Kaiserin mal da gelebt hat, dass dort 8 Millionen Leute leben und in Deutschland 80 Millionen und dass es einfach so schön ist dort!!
    Wie cool wäre also der Kalender!!!

  75. Antje
    9.11.2017 at 01:15

    Ich würde mehr zu der Zuckerstange aus Mazedonien erzählen. Da waren wir mal, als die Kinder noch sehr klein waren, und ein freundlicher Mazedone hat uns angeboten, mit unserem Wohnmobil gegen Entgeld in seinem Innenhof zu stehen. Unser Wohnmobil war allerdings sehr groß und sein Innenhof sehr klein, so dass wir, als wir weiterfahren wollten, befürchteten, nicht mehr rauszukommen und den Rest unseres Urlaubs in einem mazedonischen Hinterhof zu verbringen.
    Abhängig von der Anzahl der mazedonischen Zuckerstangen hätte unsere Kinder das wahrscheinlich gar nicht gestört.
    Liebe Grüße,
    Antje

  76. Lena Wintjes
    9.11.2017 at 09:56

    Dieses Gewinnspiel trifft mein Sugarfari-verliebtes Herz: wir wohnen in Prenzlauer Berg und kommen ständig an dem schönsten Laden der Kopenhagener Straße vorbei. Da ich aber die Mutter bin (und nicht Charlie Wonka, noch die Oma, die in der Nähe der Fabrik wohnen muss, wo diese lila Schokolade hergestellt wird (Annahme des großen Sohnes)) und mein ganzes Geld nicht mehr in Süßigkeiten investieren kann, kaufen wir nicht jeden Tag in diesem bunten, gut duftenden Laden.
    Da ich aber die Person bin, die jahrelang fleißig Adventskalender bastelt, habe ich mir die 25. Süßigkeit, die das Team von Sugarfari in die Adventstüte legt quasi verdient. Und auch aus dem Grund, dass wir ständig an ihrem Laden vorbeigehen müssen und ich mir Ausreden ausdenken muss, die gegen die magnetische Anziehungskraft zumeist nicht anstinken können.
    Zu meiner Geschichte: ich würde mich für die Koala Caramello aus Australien entscheiden und festhalten, dass auch Koalas nicht ständig Karamell essen (Grundlage meiner nächsten Ausrede nicht zu Sugarfari abzubiegen ;)) UND dass die halbe Welt diese süßen Tiere Koalabären nennt, obwohl sie gar keine Bären sind, sondern Beuteltiere. Ausserdem sind sie neben den Kängurus (Beuteltierfreunde) das weit verbreitetste Symbol Australiens.
    Ende Gelände.
    Fingers crossed.

  77. May
    9.11.2017 at 12:30

    Finde ich super!

    Meine 7jährige Tochter wünscht sich meist kein Spielzeug mehr sondern „was leckeres, ungewöhnliches zum Essen!“ – es wäre also genau das richtige für sie.

    Wahrscheinlich würde ich versuchen, ihr zu jedem Land etwas zu erzählen, aber wenn ich eine Süßigkeit herauspicken muss, dann den Halva Finger aus Israel.

    Ich würde ihr von den vielen leckeren Sachen erzählen, die man in Israel essen kann. Falafel und Hummus, was sie so gerne isst und was nirgendwo besser schmeckt als dort. Von Fladenbrot und unzähligen verschiedenen Oliven. Dem Frozen Joghurt, bei dem man sich dort aussuchen kann, was reinkommen soll und dann wird alles zusammen gemixt. Das würde sie so lieben! Und Halva. So lecker. Und das könnte sie dann selbst probieren.

    Und dann würde ich noch ein bisschen mehr über Israel erzählen. Die Geschichte, die Konflikte, die Menschen die dort leben, auch über die Palästinenser. Warum an diesem Konflikt so gut zu sehen ist, wie schwer es manchmal ist, zu sehen und zu sagen, was richtig ist. Und was das alles mit uns zu tun hat.

  78. Joana
    9.11.2017 at 13:19

    Hallo Rike,
    ich würde sehr sehr gerne den Adventskalender gewinnen!
    Da meine Tochter zur Zeit so lustige Sachen sagt wie „Heute gehe ich in den Kindergarten und dann will ich in den Hansapark und nach Lübeck, aber dann müssen wir auch mal wieder nach Deutschland fahren“ merke ich, dass Ihr ein Verständnis für Länder, Städte usw noch fehlt. Ich würde also mit der Deutschland-Süßigkeit anfangen und dazu einen Globus kaufen, vielleicht versteht sie beim Essen der Naschis was“Land“ oder „Welt“ bedeutet. Und vielleicht kann ich Ihr dann auch endlich richtig erklären warum sie die Mama ihres besten Freundes nicht verstehen kann (sie kommt aus Venezuela und spricht noch wenig Deutsch).

  79. Nicole Müller
    9.11.2017 at 13:29

    Ich bin begeistert!

    Also, ich würde die Millions aus Irland rauspicken und meinen Kindern erzählen, dass Irland ein ganz fantastisches Land mit tollen Menschen, vielen Schafen und ganz bezaubernden Landschaften ist. Dass Mama da schon gewesen ist und dann Papa zur Hochzeitsreise hingeschleppt hat und er jetzt auch ganz begeistert ist 🙂
    Ich würde ihnen sagen, dass wir mit ihnen ganz bald auch hinfahren und eine Wikingertour durch Dublin machen, im Blarney Castle nen Stein küssen, am Slea Head in die Wellen springen und ihnen verraten, woran St. Patrick den Iren die Dreifaltigkeit erklärt hat 🙂

    Ich könnte immer so weiterschreiben

    Danke, für das tolle Gewinnspiel und die ewig tollen Ideen und Inspirationen ❤

  80. Katrin
    9.11.2017 at 15:51

    Ich wähle Reeses Pieces und würde den Atlas raus kramen um den Kindern zu zeigen, wo ich als Autauschschülerin war und mich in diese Süßigkeit verliebt habe.

  81. Silke Hofman
    10.11.2017 at 16:03

    Jo, Ho Ho!

    So ad hoc kann ich gar nicht sagen, was ich genau zu den einzelnen Ländern erzählen würde…
    Aber zu vielen Ländern haben wir die passenden Freunde oder auch Verwandte. Auf jeden Fall würden wir eine Weltkarte hinzuziehen. Und auch wenigstens ein Hallo in entsprechender Sprache rausfinden. ..

  82. Dani
    11.11.2017 at 02:04

    Hallo, Ich würde die Lemonheads nehmen. Und dazu erzählen, dass Kanada wunderschöne Nationalparks hat und gut fast nicht auf die Welt gekommen wäre, weil die Eltern die Sicherheitsanweisungen für einen Campingplatz erst gelesen haben, nachdem sie einem Rentier und einem Braunbären über den Weg gelaufen sind.

  83. Andreas
    11.11.2017 at 22:23

    Freddo aus England. Da sollen unsere Großen in 2018 ein Internat besuchen. Da wäre es doch schön, wenn zumindest schon mal die Süßigkeiten bekannt sind (obwohl das wahrscheinlich noch am einfachsten zu lernen ist).

  84. Annika
    11.11.2017 at 22:37

    Krtek Schokolade aus Tschechien: und dann würden wir auf die Spuren des kleinen Maulwurfs gehen! Zumindest in meinem romantisch-nostalgischen Kopfkino…

  85. 12.11.2017 at 07:48

    Hey Rike,
    cooles Gewinnspiel! Für mich stechen die Caramello Koalas aus Australien raus, weil die Hälfte der Familie meiner Tochter (Vater plus Familiennhang) aus Australien kommt. Es wäre ein schöner Anlass, die guten alten Karten rauszukommen, ihr zu zeigen wo wir überall waren, welche Stellen in Australien sie in meinem Bauch und auch außerhalb meines Bauches miterleben durfte 😉 Und dazu könnten wir die leckeren Koalas vernaschen.

    Zudem würde ich diesen Kalender als Fanilienkalender nutzen, also so, dass jeder etwas bekommt. Ganz im Sinne von sharing is caring.

    Eine schöne vorweihnachtliche Zeit an alle!

    Annika

  86. Julia
    12.11.2017 at 21:19

    Wie schön! Ich würde Pardos aus Österreich nehmen und meiner Tochter über Salzburg erzählen, dass das eine verrückte kleine, aber trotz Touristenströmen sehr besondere Stadt ist, in der jedes Jahr im Sommer lustigerweise das selbe Theaterstück gespielt wird! 🙂 Lg Julia

  87. Familie Frühling
    12.11.2017 at 21:56

    Wir haben 3 Söhne und jeder hat „sein“ Land, das ist das Land, in dem er seinen ersten Urlaub verbracht hat. Bei unserem ältesten ist das England und daher würde ich freddo wählen und ihm Bilder aus Sussex zeigen, von dem lustigen Verkehr dort berichten und dann würden wir uns über die Begrifflichkeiten Großbritannien, UK, England, Wales, Schottland, Nordirland unterhalten. Da hätte ich dann richtig viel zu erzählen, zb, dass ich Schottland zur Schule gegangen bin oder dass er selbst in Wales gezeugt wurde und einer seiner Vornamen walisisch ist. Mein großer ist ein totaler Geographie Narr und würde sich echt riesig über die Süßigkeiten freuen. Er kann auch zu jedem teilnehmenden Land die Flagge malen 🙂

  88. Sabine
    12.11.2017 at 23:17

    Was für eine tolle Verlosung! Ich würde meiner Tochter von Japan erzählen, und dass die Züge dort immer pünktlich sind.

  89. Kirstin
    12.11.2017 at 23:19

    Ich nehme die Peanut Butter Cups aus USA- die habe ich während meiner 2 Semester in California gegessen – das erinnert mich dann im Dezember an die Sonne und irgendwann fahren wir dann mit zu viert hin…

  90. Päysie
    13.11.2017 at 08:44

    Liebe Rike,
    Ich würd auch gern mitmachen wollen, mindestens weil ich dann bei den Caramello Koalas sagen kann, dass die aus Tralien sind. (schade, dass nix dabei ist, was man in Donesien so nascht).

    LG und Du hast da einen Superspitzenblog übrigens, vielen Dank dafür!

    P.S. Space Cookie aus den Niederlande… *maldrübernachdenk, ob… ach, egal :D*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.