Ich liebe meine Kinder, aber….

…ich sehne den Tag herbei, an dem ich wieder mehr oder gleich viel Zeit mit Erwachsenen verbringe wie mit Kindern. An dem ich mir die Zähne putzen kann, ohne dass ich vorher meiner Tochter heimlich die Zahnbürste ihres großen Bruders zum Spielen gebe, damit ich zumindest ein paar Zähne ohne Gekreische saubermachen kann. An dem ich irgendwas, das klötert, in die Waschtrommel werfe, damit ich schnell vom Klo aufstehen und den Klodeckel zumachen kann, bevor sie ihre kleinen Finger in der Schüssel hat. An dem es an mir abprallt, dass ich seit Wochen die scheissigste Mama bin, weil ich wieder mehr Kontakt zu Menschen habe, die mir nicht drohen, nie wieder mit mir zu reden, wenn ich anderer Meinung bin, die nicht beim Essen ihren Teller vom Tisch werfen, um sich dann schreiend auf meinen zu stürzen.
Ihr kennt das.
Ich habe Lagerkoller.

  42 Replies to “Ich liebe meine Kinder, aber….”

  1. Andrea Harmonika
    25.2.2015 at 13:23

    Hammer! HammerHammerHammer! Hammer!
    *geht sich jetzt die Bux wechseln

  2. rike
    25.2.2015 at 13:24

    ich auch. aber nur, weil meine tochter mir gerade meine jeans eingecremt hat.

  3. Tati
    25.2.2015 at 13:53

    Ich sehne den Tag herbei…
    – an dem ich nicht in Panik gerate, weil ich 3 Termine außerhalb des Mutterjobs habe
    – ich den Postboten freundlich das Paket in der Mittagstd. Abnehmen kann, am besten mit geschlossener Bluse und ordentlicher Frisur
    – ich ganze Sätze “ denken“ kann und sie mir auch merken kann!
    – ein schickes Outfit und make up trage
    – über Sex reden kann..(äh- was ist eigentlich Sex?!?)
    – an dem mir virenkranke Menschen am arsch vorbei gehen
    – an dem ich mal wieder einen netten Ohrwurm hab…( und nicht das singende Känguru )
    – an dem ich einen Tatort durchschauen kann
    – ich für mein Essen kauen 20 min brauch und nicht schlingen muss
    – an dem ich Dessous tragen kann
    ( und keinen Stil bh )
    ….. Ich liebe meine Tochter über alles- echt!!!

  4. Sophie
    25.2.2015 at 13:57

    Danke! Hier auch. Am Wochenende wars so schlimm, dass ich meinen Mann gebeten habe, dass wir alle vier ins Auto steigen, Musik anmachen und einfach nur fahren fahren fahren…
    Hat geklappt. Beide Kinder eingeschlafen und wir konnten uns endlich mal wieder ungestört unterhalten und dabei Musik hören.

  5. Christine
    25.2.2015 at 13:59

    Beobachtest du mich? Ich fühle mich soooo ertappt. Inkl Zahnbürste des Bruders und Waschmaschine/Klo- Aktion. ..

  6. 25.2.2015 at 14:41

    Reich mir die Hand. Zwei von drei Kindern krank zuhause. Leider die beiden, die sich untereinander gerade nur zanken.
    Wer hatte gleich noch die dolle Idee mit den Kindern? Und warum dachte ich, vier sind noch toller als drei?!??

    Darauf ein Astra.
    Es kommen wieder andere Tage.

  7. rike
    25.2.2015 at 14:55

    Auf die anderen Tage und ein Astra auf der Gegengerade freue ich mich schon sehr! Bis dahin strecke ich die Faust für dich in die Luft und werfe Herzchen!

  8. rike
    25.2.2015 at 14:56

    jetzt muss ich auf klo immer an dich denken. 🙂 und wir melden uns, wenn wir neue tricks rausfinden, ja?

  9. rike
    25.2.2015 at 14:58

    SUPERSUPERSUPERSTE Idee. Werde ich gleich mindestens vier mal auf meine to do-Liste fürs Wochenende schreiben. danke und liebe grüße

  10. rike
    25.2.2015 at 14:59

    unterschreibe ich alles. und ich wünsche dir, dass der tag schnell kommt 🙂

    liebste grüße!!!

  11. 26.2.2015 at 20:36

    Ich hätte gerne die Nacht in der alle drei Kids im Kinderzimmer durchschlafen. Ob in ihrem Bett oder im Bett der Schwester ist mir echt egal, Hauptsache durchschlafen.

  12. 26.2.2015 at 23:06

    Hahaha sehr geil. Da bin ich dann doch froh, dass meine aus dem Babyalter raus sind. Allerdings vergisst man ja sooo schnell und manchmal spiele ich mit dem Gedanken wieder von vorn anzufangen samt Lagerkoller. Es wird also besser 😉

    Liebste Grüße aus Berlin

  13. MareikeLena
    27.2.2015 at 00:54

    Danke Rike für die mal wieder sehr treffenden Worte! Nach Magen-Darm, Mittelohrentzündung, Bronchitis und nochmal Magendarm jetzt gezerrte Schulter (beim Zähneputzen- hallo?!?- und nicht, wie auch möglich gewesen wäre, beim Aus-dem-Fenster-Werfen meiner älteren Tochter).
    Zweieinhalb ist ein Arschloch!!! Und dieser Virenwinter prädestiniert für jegliche Art von Lagerkoller…
    Danke übrigens auch der Kommentatorin mit dem Postboten-Kommentar zur Mittagsstunde. Einmal bin ich schon mit offenem BH zur Tür gehetzt 🙂

  14. rike
    28.2.2015 at 18:04

    Bei deiner Energie könntest du noch 5 Kinder kriegen und würdest vermutlich nur einmal kurz mit der Wimper zucken 🙂
    Liebste Grüße zurück.

  15. rike
    28.2.2015 at 18:06

    Gibt es auf youtube ein Video davon, wie du Zähne putzt? Das würde ich gern mal sehen.
    🙂

    Ich hoffe für uns alle auf einen baldigen Frühling und habe bei euch für den Rest des Jahres alle Krankheiten abbestellt.

    <3 Gute Besserung!

  16. Christin
    6.3.2015 at 12:43

    Ich gehe inzwischen freiwillig am Freitagabend den wochenendeinkauf machen. 10 Minuten fahrt hin und zurück mit keiner Musik, kein anhalten an der Brötchenbäckerei, niemand zerrt und verzieht das Gesicht wenn ich frage welches Obst wir kaufen wollen. 60 wundervolle leise Minuten.
    Dann komm ich nach Hause „Mama Papa hat gesagt ich muss ins Bett“ „whääääääääääää“ und dann der kleine Gedanke im Hinterkopf in 23 Minuten schlafen sie und dann kommt die Flasche Rotwein mit den weißen Pralinen auf den Tisch.
    Mama sein ist toll, großartig, aufregend, ermüdend und manchmal auch echt nervig. Aber kleine Patschhände die nutelleverschmiert eieiei machen retten jeden Tag…und Rotwein.

  17. Corinna
    6.3.2015 at 12:47

    Danke…. Es liegt also nicht nur an mir, an der Tatsache das ich NUR ekelige Sachen koche, ich die 2 grossen in den Ferien zum Skifahren geschickt habe um arbeiten zu duerfen, die nicht jubiliert das der kleine jede nacht seit September die schmusesperre zwischen meinem mann und mir macht, die nach dem floetenunterreicht der groessten keinen bock mehr auf spieplatz um 17:20 bei 3 Grad…. Nicht nur an mir

  18. rike
    6.3.2015 at 13:00

    bis auf den rotwein schreibst du von uns, wir sind nämlich auf weisswein umgestiegen, oder wie er im internet genannt wurde: mommy juice.

    liebste grüße mit nutella drauf!

  19. rike
    6.3.2015 at 13:04

    Also auf der facebook-Seite der Nido hat gerade jemand geschrieben, wenn man auf sowas nicht vorbereitet ist, sollte man keine Kinder bekommen.
    Aber hier steht: Niemand ist ein blöder Elternmensch, wenn er oder sie mal meckert. Ich bin mir sicher, dass meine gekochten Sachen viel ekliger sind als deine, zumindest den Dschungelcamp-Gebärden meines Sohnes aka Schmusesperre mit Wackelkontakt zufolge und ich bin mir sicher, dass wir alle superste Eltern sind.
    Liebste Grüße!

  20. Birgit
    6.3.2015 at 13:43

    das geht schneller als man denkt und mit fast 10, dass wir manchmal wieder viel mehr Zeit zusammen hätten 😉 und sie ist Mittags zu Hause

  21. Katharina
    6.3.2015 at 14:35

    Vielen Dank für diese Worte.
    Diese Woche habe ich wieder begonnen mich selbst zu hassen dafür wie ich mit meinem Sohn rede!
    Aber er scheint diesen Tonfall zu wollen, ansonsten würde er sich doch mal anders verhalten.
    Und mein Töchterlein meint, sie muss mir die ganze Nacht hindurch die Haare frisieren, oder will sie mir Locken drehen? Keine Ahnung, sie kann jedenfalls nicht schlafen, ohne sich in meiner Mähne zu verheddern. Was tun? Haare ab? Never!
    Gibt es diese Mütter wirklich, die das nicht kennen? Darauf vorbereitet sein ist das eine, damit umzugehen das andere!
    Kein Grund, keine Kinder bekommen zu dürfen, wenn einem ab und zu wegen der Kinder die Decke auf den Kopf fällt!

  22. Änne
    6.3.2015 at 15:09

    Zähneputzen – kenn ich
    Klo – kenn ich
    Eklige Sachen kochen – mach ich. jeden Tag.
    Sex – kenn ich nicht.
    Postboten-Kleidungs-Check – kenn ich
    Einkaufen – kenn ich
    …. könnte endlos so weitermachen 😀
    Habe mich auch ein bisschen auf’s Ende der einjährigen Elternzeit gefreut. Früh die Kinder in die Kita und schnell wieder heim, noch ne halbe Stunde für mich, nach Kaffee gehts mit Make Up & Blüschen in s Büro – herrlich!!!
    Und: wie soll man sich bitte auf Kinder theoretisch vorbereiten? Die Storys glaubt uns doch kein kinderloser Mensch! :-DDD

  23. rike arnold
    6.3.2015 at 15:43

    Danke dafür, dass ich jetzt auch ne neue Hose brauche!

  24. Tilly
    6.3.2015 at 16:16

    Ein Mal essen ohne alle pupen und Tiere und ohne Essensweitwurf, weil ihr irgendetetwas nicht passt

  25. Sonja
    6.3.2015 at 16:59

    Acj, wie erfrischend!
    Kennt ihr die Geschichte mit dem geliehenen Hammer? Als beim Einkaufen eine Mama mit einem Baby meinen 2-jährigen Sohn beim Putzmittel beobachtete und ich mit einem Bein meiner Tochter in der einen und deren vollgek… Windel in der anderen Hand versuchte, ihn zum herkommen zu überreden, hätte ich ihr die schicke Schnullerdose am liebsten um die Ohren gewickelt. Dabei hat sie vermutlich garnicht gedacht, dass ich total gestresst und unfähig bin?!
    Ohne Humor geht das nicht. LG

  26. Maja
    6.3.2015 at 18:11

    Hallo@all
    ich hab heut morgen verschlafen weil die letzten 1000000 Nächte ohne Tiefschlafphase einfach zu viel waren… meine Kleine war leider schon wach und hat von meiner Großen mit dem Lippenstift den neuen Wollteppich nebst sich selbst eingemalt… Das war nur! der Morgen und das war auch nur ein Tag! Ich bin seit 20 Jahren Mama und jetzt zum 2. Mal allein mit den Kindern…Weil die Papas den ganzen „IchmussmichselbstzurückstellenKindersindwaswunderbareshaltedurchWahnsinn“ nicht mitmachen wollten…
    Gibt es sowas wie einen „Ich will nochmal von vorn – aber anders Knopf“? Bitte melden falls

  27. 6.3.2015 at 18:28

    Yeah! Ich bin da ganz bei Dir! Leider nur im Geiste – sonst wären wir ja am Ende zwei Erwachsene, die sich unterhalten könnten. Würden wir sicher tun, auch wenn wir uns überhaupt nicht kennen.
    Wir hätten auch viel auszutauschen:
    Klodeckelterror, Zahnputzterror, Kommunikationssehnsucht …

    Habe hier eine bunte Mischung aus einem 1jähringen, einer (fast) 8jährigen, einer 11jährigen und einer lustig pubertierenden 12jährigen. Letztere sind nur in der Retrospektive schnell groß geworden. Währenddessen schien es ein laaaanger Prozess zu sein. Ein Prozess mit jeder Form von Fremdbestimmung (Lagerkoller), den man sich nur denken kann. Und ich werde nun nicht betonen, dass ich meine Kinder liebe und nur ein einziges Lächeln jeden Koller versüßt und so weiter – das wissen wir Mütter ja alle auch so 😉

    Liebe Grüße ins Lager!

  28. Anke
    7.3.2015 at 00:30

    Leute, ihr sprecht mir aus dem Herzen. Selten in letzter Zeit so gelacht. Bis auf den Unfall bei der Zahnreinigung ( hihihihi!!!) haben wir das auch alles durch. Nach dem täglichen Kiga-Schule-Arbeits-Turn-Einkaufs-Koch-Wasch-Aufräumen-Tröste-Spiel-Schmoll-Brüll- und Verabredungswahnsinn hoch 4 + Gute-Nacht-Geschichte hebe ich mein Glas ( Rotwein 😉 ) auf alle Heldinnen des Familien-Alltags.

  29. rike
    8.3.2015 at 21:07

    (tut mir leid, dass ich erst jetzt antworte, aus sehr frechen gründen war deine nachricht im spam gelandet) Ich wünsche dir und mir und allen anderen auch durchgeschlafene Nächte <3 liebste grüße!

  30. rike
    8.3.2015 at 21:16

    nachts frisieren? kenn ich nicht. ich bekomme nachts nur thaimassagen 🙂

    die mütter, die das nicht kennen, gibt es vielleicht, aber vermutlich sind das nicht die, die so laut damit angeben.

    liebste grüße!

  31. rike
    8.3.2015 at 21:18

    stimmt, das glaubt einem wirklich kein mensch.
    und ich freu mich auch so auf diese paar stunden allein, das glaubst du gar nicht. beim ersten kaffee werde ich eine bluse anziehen und an dich denken (trotz alleine und homeoffice 🙂
    liebste grüße!

  32. rike
    8.3.2015 at 21:19

    bittebitte. aber unbedingt allein shoppen gehen und ganz lange brauchen 🙂

    liebste grüße!

  33. rike
    8.3.2015 at 21:20

    eine mahlzeit ohne dass danach mehr unterm tisch ist als in allen mägen zusammen. hach.
    man wird ja noch träumen dürfen 🙂

  34. rike
    8.3.2015 at 21:22

    in solchen situation lässig zu reagieren, damit man überhaupt merken kann, dass die anderen gar nichts schlimmes von einem denken, ist schwieriger als einen staat zu lenken. oder so.
    danke für deinen kommentar und liebste grüße!

  35. rike
    8.3.2015 at 21:24

    ich will fotos sehen!
    und den knopf will ich auch haben. wir machen manchmal die „ich komm nochmal rein“- nummer, aber ein blitzdingser wäre mir lieber.
    liebste grüße und respekt fürs lange mama-und-allein-sein, die alleinzerziehenden mütter machen einen hammerjob!

  36. rike
    8.3.2015 at 21:26

    mir ist gerade ein bisschen spucke aus dem mund gelaufen. du hast vier kinder? und eines in der pubertät? ich werde sofort in dein blog gucken und beim lesen so tun, als würdest du mir das erzählen, ohne dass unsere kinder dazwischenreden oder -kleckern.

    liebste grüße!

  37. rike
    8.3.2015 at 21:27

    Ich antworte zwar erst jetzt, aber als ich deinen Kommentar gelesen habe, habe ich dir zugeprostet und einen Riesenschluck aus meinem Glas genommen (Weisswein)

    <3

  38. Cara
    11.3.2015 at 20:39

    Großartig!!!!!
    Es beruhigt mich so ungemein, dass es nicht nur mir so geht und es Momente gibt, wo man die Kinder gerne kurz verkaufen möchte.
    Ich koche auch jeden Tag schrecklich und gibt es nur Brot mit Käse, Wurst und Gemüse ist es ebenfalls nicht recht.
    Oft kann ich die Wutausbrüche gut ab, aber wenn der Tag im Büro schön Mist war und es daheim im gleichen Tempo weitergeht, freue ich mich sehr auf 19 Uhr und die kurz danach eintretende Stille….sowie das Glas Mommy Juice 🙂

    Danke für die Ehrlichkeit

  39. rike
    11.3.2015 at 21:30

    Danke dir für den Kommentar. Und PROST 🙂

  40. 12.3.2015 at 13:13

    Ach wie schön! Es gibt noch andere, die das Geheimnis der perfekten Mütter noch nicht entdeckt haben! Jetzt habe ich leider die 40 Minuten nicht effektiv genutzt, die ich habe vom Zeitpunkt an, wenn der Kleine pennt und die Große aus der Schule kommt (immerhin fährt sie jetzt allein mit dem Rad vom Schulbus, das sind noch mal 5 Minuten am Kaugummiautomat plus 5 Minuten quatschen plus 3 Minuten Weg mehr Zeit allein) aber das war es wert. Effektiv bin ich dann wieder heute Abend ab 20:30! Liebste Grüße an alle und Rike, wir müssen uns mal wieder sehen, bitte! Ich will die beiden Kleinen und euch sehen! Die Kinder beschäftigen sich bestimmt total süss allein! Und wenn nicht, DANN iPAD! Küsse ac

  41. rike
    14.3.2015 at 22:15

    Das ist die tollste Drohung der Welt:

    WENN DU DICH NICHT SOFORT ALLEIN BESCHÄFTIGST, DANN KRIEGST DU DAS IPAD!!!!

    Hihihihi. Wir müssen uns unbedingt ganz bald sehen. Ich rufe euch an und dann verabreden wir uns.
    Küsse zurück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.