Wazn Teez? Das Buch mit ca. sieben Siegeln.

Genau genommen macht dieser Beitrag wenig Sinn. Ich will, dass viele dieses Buch lesen, aber ich will am liebsten überhaupt nichts verraten. Eigentlich mag ich ja, wenn ich hier für Eltern die Geschichte spoiler, damit die entscheiden können, ob das Buch was für den Nachwuchs ist oder nicht.

Aber hier. Hier ist es anders.

Ellis, Carson: Wazn Teez? Übersetzung: Jochimsen, Jess; Schöne, Anja, Originaltitel: Du Iz Tak NordSüd Verlag, 16,00 €

Wazn Teez? ist hier die Frage. Die erste Gegenfrage lautet: HÄ?

Dieses Buch, das ursprünglich in Fantasie-Amerikanisch geschrieben wurde, ist herrlich übersetzt ins lustige Wolkenkuckucksheimdeutsch. Das ist wirklich ganz ausgezeichnet gelungen, so sehr, dass ich mich nicht traue, diesen Artikel wie geplant ebenfalls in einer Fantasiesprache zu verfassen. Gegen diese schönen Texte hätte meiner nämlich extrems abgestunken.

 

Mi jetzt gerade noch nanüt, was hier los ist, aber mi schon sehr amüsiert über Plumpse etc.

Ich will die Geschichte nicht verraten, weil der Witz bei uns zuerst war, gemeinsam rauszufinden, was passiert ist, was die Worte bedeuten und mit welcher Betonung sie vorzulesen sind. Dafür muss man die Bilder genau angucken, was sich auch lohnt, weil die Illustrationen auch wunderbar sind. Das Ganze macht übrigens auch noch Spaß, wenn man die Story verstanden hat, wir konzentrieren uns seitdem darauf, die Texte unterschiedlich gestimmt zu betonen und zu gucken, ob das zum Bild passt.

Was ist hier los? Meine Lippen sind versiegelt. Sieben Mal. 

Fazit: Die Sprache ist wirklich lustig (Hut ab für die gelungene Übersetzung, manche schaffen das nicht mal mit echten Worten) und die Illustration ist eine Mischung aus niedlich, verspielt und märchenhaft und die Geschichte ist einfach. Das Buch ist empfohlen ab 5, ich habs aber in Ruhe mit der Kleinen angeguckt, die ist 3 und fands auch lustig und der Große nebst Kumpelbesuch fühlten sich auch magisch angezogen und fragten gleich mit: Wazn Teez?

Wazn Teez war übrigens im Februar unter den besten 7 Büchern für junge Leser*innen beim Deutschlandfunk. 
Ich danke dem NordSüd Verlag für das Rezensionsexemplar.

 

Ba baa!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.